Ausgehtipps

13. April 2018 14:28; Akt: 13.04.2018 17:58 Print

Was geht am Wochenende in Luxemburg ab?

LUXEMBURG - Ob Science-Fiction-Geek, Musik-Fan oder Tänzer – am Wochenende findet ganz bestimmt jeder sein Glück.

storybild

Im vergangenem Jahr hatte das Treffen bereits 5000 Besucher. (Bild: Editpress/Alain Rischard)

En français
Fehler gesehen?

LuxCon Am kommenden Wochenende veranstaltet die Science Fiction & Fantasy Society Luxembourg die «LuxCon». Dieses Event zieht Cosplayer, Science Fiction-, Fantasie- und Horror-Fans an. Im vergangenem Jahr hatte das Treffen bereits 5000 Besucher. Zahlreiche Aktivitäten und Lesungen mit berühmten Autoren stehen unter anderem auf der Agenda. Samstag, von 10 bis 1 Uhr, und Sonntag, von 10 bis 18 Uhr, am Geesseknäppchen - Stadt Luxemburg.

Shaka Ponk Vor mehr als einem Jahr wurde die «MonkAdelic Tour» bereits angesagt. Nun ist es so weit. Die französische Crossover-Band Shaka Ponk steht am Freitag in Amnéville (FR) auf der Bühne. Von ihrem 6. Album «The Evol», das im vergangenem November veröffentlicht wurde, dürften ihre Fans ganz bestimmt ein paar Songs zu hören bekommen. Sie können sich auf jeden Fall auf einen spektakulären Live-Auftritt freuen. Freitag, um 20 Uhr im Galaxie in Amnéville (FR). Eintritt: 39-59 Euro

Work/Travail/Arbeid Die Tanzkompanie Rosas und das Ensemble für zeitgenössische Musik Ictus übernehmen für das Wochenende den großen Saal im Mudam. Wie sähe es wohl aus, wenn eine Choreographie wie eine Ausstellung präsentiert werden würde? Die Antwort auf diese Frage finden Sie bei «Work/Travail/Arbeid». Die Vorführung ist inspiriert vom Stück «Vortex Temporum». Außerdem gibt es an beiden Tagen von 15 bis 16 Uhr einen Tanz-Workshop für Amateure . Samstag und Sonntag, von 14 bis 19 Uhr im Mudam – Luxemburg-Stadt. Freier Eintritt.

«Kura» Kura ist einer der prominentesten DJs in der Elektro-House und EDM-Szene. Der Portugiese erreichte 2016 den 48. Platz im DJ-Mag-Voting. Am Samstag wird er seine größten Hits auflegen. Samstag, um 23 Uhr im Lenox Club - Stadt Luxemburg. Eintritt: 15-20 Euro

«La Lettre de Charb» Die Kulturfabrik veranstaltet eine Lesung über «Lettre ouverte aux escrocs de l'islamophobie qui font le jeu des racistes» vom französischen Karikaturist Charb. Der Comiczeichner hatte diesen Text kurz vor seiner Ermordung bei dem Terroranschlag auf seine Redaktion «Charlie Hebdo» geschrieben. Freitag, um 20 Uhr in der Escher Kulturfabrik.

Calogero Knapp drei Jahre nach seiner triumphalen Tournee, kehrt Calogero erneut zurück. Das 7. Studioalbum «Liberté chérie» des französischen Pop-Rock-Sängers kam im späten Sommer vergangenen Jahres heraus. Samstag, um 20 Uhr im Galaxie - Amnéville (FR). Eintritt: 38-69 Euro.

Felix Jaehn Vor vier Jahren explodierte Felix Jaehns Karriere regelrecht. Sein Remix «Cheerleader» von der Band OMI topte die Charts in mehr als 50 Länder. Neben Kygo steht der deutsche DJ und Produzent an der Spitze der Tropical-House-Szene - ein Sub-Genre des Deep-House. In Zusammenarbeit mit Marc E. Bassy und dem Rapper Gucci Mane veröffentlichte der 23-jährige Künstler vor kurzem seine neue Single «Cool». Freitag, um 22 Uhr - Den Atelier in Luxemburg-Stadt. Eintritt: 27 Euro.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.