Festival-Sommer auf der Kippe?

21. Januar 2021 14:16; Akt: 21.01.2021 14:17 Print

Glastonbury Festival wird auch 2021 abgesagt

Viele Veranstalter hoffen darauf, dass 2021 wieder große Musikfestivals möglich sind. Die Absage des prestige-trächtigen Klassikers in Großbritannien lässt das Gegenteil vermuten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen der Corona-Pandemie findet das legendäre Glastonbury-Festival in Großbritannien auch 2021 nicht statt. «Obwohl wir Himmel und Erde in Bewegung versetzt haben, ist klar geworden, dass wir das Festival dieses Jahr nicht ermöglichen können», teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Ticketreservierungen behielten ihre Gültigkeit für 2022.

Eigentlich sollte bereits vom 24. bis 28. Juni 2020 das 50. Jubiläum des Festivals in der englischen Grafschaft Somerset gefeiert werden. Erwartet wurden Stars wie Ex-Beatle Paul McCartney, Taylor Swift, Diana Ross und US-Rapper Kendrick Lamar. Die Veranstalter rechneten mit 200.000 Besuchern. Nun hoffen sie auf 2022.

Auch in der Großregion ist mit Rock am Ring eines der größten Festivals Europas geplant. Ob der Nürburgring-Klassiker mit Volbeat, Green Day und System of a Down auf den Headliner-Positionen vom 11. bis 13. Juni tatsächlich stattfinden kann, ist aufgrund der aktuellen Corona-Situation noch mehr als ungewiss.

(dm/L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.