Hans Zimmer

11. Dezember 2015 11:44; Akt: 11.12.2015 12:07 Print

Hollywoods Musikgott spielt 2016 in der Rockhal

LUXEMBURG - Seine Musik ist bekannt aus den Kinohits «König der Löwen» und «Gladiator»: Im Mai 2016 gastiert Hans Zimmer mit seinem Orchester in der Rockhal.

storybild

Im Februar trat Hans Zimmer bei den Grammy Awards gemeinsam mit Pharrell Williams auf. Sie spielten dessen Hit «Happy». (Bild: AFP/Kevork Djansezian)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hollywood-Komponist Hans Zimmer geht im Frühjahr mit einem großen Orchester auf Tour. Dabei macht der gebürtige Deutsche auch in Esch-Belval Station, wie am Freitag bekannt wurde. Das Konzert in der Rockhal findet am 22. Mai 2016 statt, der Ticketverkauf läuft bereits. Die Kartenpreise bewegen sich zwischen 65 und 115 Euro.

Der 58-jährige Zimmer ist einer der bekanntesten Komponisten Hollywoods. Er wuchs im hessischen Taunus auf, ging aber schon als Teenager nach London, wo er mit dem Filmkomponisten Stanley Myers («Seine Scheidung, ihre Scheidung», «Mein wunderbarer Waschsalon») zusammenarbeitete. Der Durchbruch in Hollywood gelang Zimmer 1988 mit der Filmmusik zum Drama «Rain Man». Später komponierte er die weltbekannten Film-Musiken für «König der Löwen», «Gladiator», die «Dark Knight»-Triologie, «Interstellar» und viele andere Kinohits.

Zimmer wurde insgesamt zehn Mal für den Oscar, zwölf Mal für den Golden Globe und zehn Mal für den Grammy Award nominiert. 1995 erhielt er für «König der Löwen» den Oscar für die beste Filmmusik. Er gewann bisher außerdem zwei Golden Globes und drei Grammy Awards.

Links: Hans Zimmer auf Facebook Rockhal

(jt mit dpa/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.