Festival-Line-up ist komplett!

05. Februar 2014 12:00; Akt: 05.02.2014 12:30 Print

Kings of Leon spielen beim Rock-​​a-​​Field 2014

LUXEMBURG - Nach Thirty Seconds to Mars, Skrillex und Sportfreunde Stiller haben sich weitere Bands für das RAF angekündigt, darunter Kings of Leon und Marteria.

Zum Thema

Das Line-up für das RAF 2014 steht: Ein paar große Namen für das Line-up des Rock-a-Field waren schon seit Mitte Dezember bekannt. Darunter sind unter anderem Thirty Seconds to Mars, Skrillex und Sportfreunde Stiller. Am Mittwoch haben die Veranstalter des größten Festivals in Luxemburg nun den Vorhang über weitere Headliner gelüftet, die vom 27. Bis 29. Juni in Roeser auf der Bühne stehen werden:

Headliner sind die Kings of Leon. Bereits zum zweiten Mal nach 2009 werden die Rocker aus den USA Roeser rocken. Nur wenige Fans haben wahrscheinlich nach den enormen Erfolgen der drei Brüder Followil und ihrem Cousin mit einer Rückkehr der Band nach Luxemburg gerechnet. Doch das Quartett aus Nashville ist einer der Headliner für das Festival und bringt sicher die Songs aus dem 6. Album «Mechanical Bull» mit:

Zu den großen neuen Namen gehört auch die legendäre Metalband Alice in Chains: Der deutsche Rapper Marteria, der 2013 beim Food for your Senses Bekanntschaft mit Luxemburg machte, kehrt im Sommer auf die Wiese in Roeser zurück.

Als echte Bühnen-Monster sind die Franzosen von Shaka Ponk bekannt. Sie hatten das auch dem Luxemburger Publikum bei ihrem Auftritt beim Terres Rouges-Festival 2011 bereits bewiesen.

Auf der RAF-Bühne wird auch Singer-Songwriterin Ellie Goulding stehen:

Mit Alternative Rock wartet die Londoner Band White Lies beim Festival auf:

Wer am liebsten auf Drum'n Bass-Beats tanzt, findet sein Glück beim Rock-a-Field mit den österreichischen Prduzenten Camo & Krooked:

Ganz alte Bekannte auf Indie-Festivals sind die Musiker der New Yorker Postpunk-Band Interpol. Sie stehen beim RAF auf der Bühne:

Mit Hip-Hop kann das Luxemburger Duo Freshdax dienen, das ebenfalls vom Atelier für das Festival gebucht worden ist.

Für Punk-Rock-Sounds sorgen zudem die Luxemburger Bands Versus You und All The Way Down. Für Metal-Fans stehen Lost in Pain auf der Bühne. Mit Sub Culture sorgt auch ein DJ-Kollektiv aus Luxemburg für Tanzbeats.

(sb mit cb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.