In der Rockhal

09. Oktober 2017 10:25; Akt: 09.10.2017 15:16 Print

Macklemore kehrt nach Luxemburg zurück

LUXEMBURG – Der amerikanische Rapper, der bereits 2013 beim «Rock-A-Field»-Festival aufgetreten war, spielt im April erneut im Großherzogtum.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Macklemore verbrachte zwölf Jahre damit, einen Nachfolger für sein erstes Soloalbum«The Language of my World» (2005) zu produzieren. Ende September erschien nun das Album «Gemini», das er zusammen mit Lil Yachty, Offset und Kesha eingespielt hat. Macklemore war durch die Zusammenarbeit mit dem Produzenten Ryan Lewis zwischenzeitlich zu Weltruhm gelangt.

Mit ihrem gemeinsamen Hit «Thrift Shop» aus dem Jahr 2012 eroberten die beiden die Charts in 25 Ländern. Gemeinsam traten sie im Sommer 2013 unter anderem beim Rock-A-Field-Festival auf. Diesmal wird der 34-jährige Amerikaner jedoch Solo spielen. Am Dienstag, den 10. April steht Macklemore im Großherzogtum mit seiner Tournee zum Album «Gemini» auf der Bühne der Rockhal.

Tickets sind ab Freitag, 9 Uhr auf der Website des Ateliers erhältlich.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.