Musikfans leben länger

02. April 2018 17:50; Akt: 02.04.2018 17:52 Print

Warum Sie viel öfter zu Konzerten gehen sollten

Was eingefleischte Musikfans schon lange behaupten, ist nun wissenschaftlich belegt: Wer häufig im Publikum singt, trinkt und feiert, lebt länger.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Menschen, die regelmäßig an Konzerte oder Festivals gehen, haben eine deutlich längere Lebenserwartung als Menschen, die von Livemusik nicht so viel halten. Das berichten Forscher um Patrick Fagan vom Goldsmiths College in London in einer vom Mobilfunkanbieter O2 in Auftrag gegebenen Studie.

Konkret: Wer alle 14 Tage im Publikum steht, lebt bis zu neun Jahre länger.

Alles wird besser

Verantwortlich dafür ist laut den Forschern das Glücksgefühl, das durch das Erlebnis hervorgerufen wird. Als Grund dafür nennen Fagan und seine Kollegen unter anderem die Steigerung des Selbstwertgefühls (plus 25 Prozent), die Nähe zu anderen (plus 25 Prozent) und mentale Stimulierung (plus 75 Prozent).

Um in den Genuss der positiven Effekte zu kommen, braucht es nicht viel: Der Untersuchung zufolge steigert ein 20-minütiger Konzertbesuch das Wohlbefinden um 21 Prozent. Zum Vergleich: Yoga bewirkt lediglich einen Anstieg von 10 Prozent, Gassi gehen sogar nur einen von 7 Prozent.

Nicht zum ersten Mal

Findige Menschen könnten O2 unterstellen, die Studie aus nicht ganz uneigennützigen Gründen finanziert zu haben. Das Unternehmen sponsert neben der O2-Arena in London noch 18 weitere Event-Hallen in Großbritannien. Zudem bietet es seinen Kunden Zugang zu Konzerttickets.

Dem Ergebnis der Studie tut das aber keinen Abbruch. schließlich kamen früher auch andere Forscher zu dem gleichen Schluss (siehe Bildstrecke).

(L'essentiel/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.