Mit James Franco

04. August 2017 17:09; Akt: 04.08.2017 17:23 Print

Porno-​​Serie «The Deuce» ab September bei Sky

Die neue Dramaserie «The Deuce» mit James Franco und Maggie Gyllenhaal feiert in der Nacht auf den 11. September bei Sky Premiere.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

James Franco und Maggie Gyllenhaal sind die Stars der neuen HBO-Dramaserie «The Deuce», die im Jahr 1971 in New York spielt. Im Zuge der langsamen Legalisierung der Pornografie soll der Times Square wieder «sauberer» werden und im zwielichtigen Milieu der ansässigen Gangster, Zuhälter und Prostituierten aufgeräumt werden. Für die Porno-Branche ist das ein gefundenes Fressen, denn was bislang heimlich unter dem Tresen verkauft wurde, kann nun offen gehandelt werden und verspricht, ein riesiges Business zu werden.

Das wollen sich auch Vincent Martino und sein Zwillingsbruder Frankie (James Franco in einer Doppelrolle) nicht entgehen lassen. Der geschäftstüchtige Vincent arbeitet als Barkeeper in Doppelschichten, um den Lebensunterhalt seiner launischen Frau Andrea (Zoe Kazan) und ihrer Kinder finanzieren zu können, während sein kleinkrimineller Bruder Frankie ständig Spielschulden bei der Mafia hat. Die Prostituierte Candy (Maggie Gyllenhaal), alleinstehende Mutter eines kleinen Sohnes, den sie in die Obhut ihrer Mutter gegeben hat, versucht sich ohne Zuhälter über Wasser zu halten und arbeitet als Darstellerin in Hardcore-Pornos.

Alle drei, wie auch viele Bordsteinschwalben, Zuhälter und Mafiosi wittern das ganz große Geld - doch der Alltag im Milieu ist von Gewalt und Drogen geprägt und bald fordert auch der sich ausbreitende Aids-Virus erste Opfer.

Premiere im September

Die achtteilige Serie von den "The Wire"-Schöpfern David Simon und George Pelecanos zeigt Sky in der Nacht vom 10. auf den 11. September parallel zur US-Ausstrahlung, wahlweise auf Deutsch oder im Original auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand. Nur wenige Stunden später, am Montagabend, ist "The Deuce" ab 20.15 Uhr auch auf Sky Atlantic HD zu sehen. Die Auftaktfolge hat eine Länge von 85 Minuten, alle weiteren Episoden dauern circa eine Stunde.

Hier ist der englische Original-Trailer:

(L'essentiel/ek)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.