Bei Anne Will

05. Dezember 2017 07:57; Akt: 05.12.2017 14:55 Print

Reding sorgt bei «Anne Will» für Lacher

Die luxemburgische Europaabgeordnete Viviane Reding macht am Sonntag in der Talksendung «Anne Will» eine gute Figur. Bei einem Satz mussten die Zuschauer aber schmunzeln.

Jetzt bewerben!

Ein Beitrag geteilt von extra3 (@extra3) am

Zum Thema

Nach der gescheiterten Jamaika-Koalition sucht Deutschland nach seiner nächsten Regierung. Am Sonntag diskutierten die Gäste bei der ARD-Sendung «Anne Will» über die Zukunft der Bundesrepublik. Mit von der Partie war auch die luxemburgische Europaabgeordnete Viviane Reding. Die 66-Jährige nahm kein Blatt vor den Mund und zeigte sich als meinungsstarker Teilnehmer an der Polit-Runde.

Als es um die Streitigkeiten und etwaige Lösungen geht, erklärt Reding das normale Vorgehen. Da rutscht ihr ein Wort über die Lippen, dass man als Freudschen Versprecher durchgehen lassen könnte. Die Lacher hatte sie damit jedenfalls auf ihrer Seite.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De Mann vu menger Fra am 05.12.2017 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Där Damm gehéiert eisen Dank fir Hir Färdegkeet an déne verzwéckten Medien. An ouni Ihrt Können géng Dir a Mir all nach di onnéideg an total iwwerflesseg Roaming-Gebühren domm an dämlech finanzéiren. Merci Madame Reding. Weidersou !!

    einklappen einklappen
  • Nikkela am 05.12.2017 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Viviane Reding hat schon alles richtig gesagt, nur der Schreiber hat sich ganz schön Mühe gegeben, einen Witz mit den Haaren herbei zu ziehen. Ein Vizekanzler ist halkt kein Witzekanzler. Oder auf Luxemburgisch: Eng Amebitt as dach keng Amebitt

  • sputnik am 05.12.2017 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elo Hu mir der schons zwee dei sech bei den preiseschen Medien witzeg machen. Wann se bereet sinn, dei vun der anerer seit , mir hun derer nach pur um krautmaart setzen, dei voller Humor sinn. Kee Problem, awer sie sollen sech begannen, well dei nächst Wahlen stinn hei virun der dier, an dan kennen eventuell der pur net mei an der equipe sinn vir sech als profilneurotiker an Komödiant beim Anne Will ze presenteieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 07.12.2017 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von der Freizeit her wär Frau lulling doch super geeignet sich mal so richtig auszutoben bei diesen regierungsgesteuerten deutschen Shows begleitet eventuell vom ex Eisenbahnbeamten und Ticketverkäufer oder unseren japanischen Bischof. Da würde sich die Einschaltquote bei den Micky Maus schows der Preußen vervierfachen . Wetten dass?

  • De Mann vu menger Fra am 05.12.2017 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Där Damm gehéiert eisen Dank fir Hir Färdegkeet an déne verzwéckten Medien. An ouni Ihrt Können géng Dir a Mir all nach di onnéideg an total iwwerflesseg Roaming-Gebühren domm an dämlech finanzéiren. Merci Madame Reding. Weidersou !!

    • Jean-Paul am 05.12.2017 22:14 Report Diesen Beitrag melden

      Roaming ofgeschaaf, an dofir ass d'Abonnement an Lucht gangen, wat am Endeffekt méi deier gëtt, ausser fir d'Geschäftsleit déi oft am Ausland sinn. An wat soll dann dorunner gutt sinn? Gutt geschafft Madame Reding awer nëmmen erëm fir déi Deck!

    einklappen einklappen
  • och eng Wourecht am 05.12.2017 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Nun denn, Luxemburg als Reservoir der Lachnummern des deutschen Fernsehen. Weshalb blamieren sie sich denn nicht im französischen TV, sind ja sonst so frankophil?

  • Nikkela am 05.12.2017 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Viviane Reding hat schon alles richtig gesagt, nur der Schreiber hat sich ganz schön Mühe gegeben, einen Witz mit den Haaren herbei zu ziehen. Ein Vizekanzler ist halkt kein Witzekanzler. Oder auf Luxemburgisch: Eng Amebitt as dach keng Amebitt

  • marc am 05.12.2017 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    mir blaméieren eis ëmmer mei ,mee gudd mir sichen ët och,si wëllen eppes soen ,mee kënnen sech nik ausdrécken,ma dann soen ech neischt an bleiwen eweg do