Ausgeschieden

21. Mai 2020 17:50; Akt: 21.05.2020 17:58 Print

Vor «Let's Dance»-​​Finale: Laura tanzt mit Pocher

Einen Tag vor dem «Let's Dance»-Finale tanzt Laura Müller ihren Contemporary - mit Oliver Pocher!

storybild

Laura Müller tanzt mit Oliver Pocher statt mit Christian Polanc. (Bild: Imago Images / Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag um 23 Uhr beginnt das «Let's Dance»-Finale - zumindest inoffiziell. Denn die ausgeschiedene Tanzmaus und Wendler-Verlobte Laura Müller lässt sich bei Oli Pocher in der Sendung über die Tanzfläche schleifen. Die 19-Jährige flog knapp vor dem Viertelfinale raus. Intimfeind Oliver Pocher legte als Stargast mit Ilka Bessin einen grottenschlechten aber lustigen Tanz hin. Das Publikum votete daraufhin die viel bessere Laura Müller aus der Sendung.

Mit seiner neuen Show «Pocher - gefährlich ehrlich!» war der Comedian beim Halbfinale der Tanzsendung direkt nach der Show dran. Die zweite Sendung findet am Donnerstag, einen Tag vor dem Finale statt.

Wendler als Comedian

Pocher hat Michael Wendler und seine Verlobte Laura in die Sendung geladen. Während der legendär untalentierte Pocher mit Laura einen «Contemporary» tanzen will, soll sich Michael Wendler als Stand-up Comedian lächerlich machen.

Am Freitag hat Laura dann gleich den nächsten Tanzauftritt. Beim Finale darf sie wieder bei "Let's Dance" vor die Kamera. Chancen auf den Sieg hat die Ausgeschiedene freilich nicht. Den machen sich die verbleibenden Finalisten Artistin Lili Paul-Roncalli, Sänger Luca Hänni und Kletterer Moritz Hans untereinander aus.

(L'essentiel/lam)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.