Late-Night-Debüt

13. März 2018 16:41; Akt: 13.03.2018 16:45 Print

Böhmermann crasht Klaas' neue Sendung

Klaas Heufer-Umlaufs erste Late-Night-Show seit dem Ende von «Circus HalliGalli» lief gut. Doch für den größten Lacher sorgte ein anderer deutscher Entertainer.

(Video: Tamedia/Glomex)

Zum Thema

Ein Dreivierteljahr nach der letzten Folge von «Circus HalliGalli» ist Klaas Heufer-Umlauf (34) mit einer neuen Late-Night-Show zurück auf Prosieben: Am Montagabend feierte «Late Night Berlin» Premiere.

Die Sendung lief rund, Heufer-Umlaufs eigene Band Gloria sorgte für den Studio-Soundtrack, auf dem Talk-Sessel nahm ARD-Fernsehjournalistin Anne Will (51) Platz, Rapper Casper (35) trat auf, das RTL-Format «Promi Undercover Boss» wurde in «TV total»-Manier zerpflückt, und mit einer Abwandlung des «Betrunkene schreiben Drehbücher»-Segments feierte ein «HalliGalli»-Highlight sein Revival. Die beste Pointe aber passierte nicht während der Show, sondern in deren letztem Werbeblock.

Böhmermann nimmt Heufer-Umlauf aufs Korn – und sich selbst

Satiriker und Moderator der Late-Night-Show «Neo Magazin Royale» (auf dem öffentlich-rechtlichen Sender ZDF) Jan Böhmermann (37), der gerne im selben Atemzug wie Heufer-Umlauf und dessen «HalliGalli»-Partner Joko Winterscheidt (39) genannt wird, erklärt in einem Spot: «Warum ich niemals eine Late-Night-Show im Privatfernsehen moderieren würde: Schon alleine wegen dieser nervigen Werbeunterbrechungen.»

Man habe ja keine Kontrolle darüber, wofür dabei geworben wird. «Ich würde mich niemals so verkaufen», fährt Böhmermann fort, «denn glaubwürdige Satire funktioniert nur ohne Werbung.» Und prompt werden neben ihm Schilder eines deutschen Autoverleihers hochgehalten. «Da mach ich auch keine Ausnahme», betont er und kann sich dabei das Grinsen fast nicht verkneifen.

Böhmermanns Team hat die Ausstrahlung seines Werbespots für Social Media festgehalten. (Video: Youtube/janboehm)

Die Social-Media-User feiern

Bei Twitter wird der Coup ordentlich beklatscht:

Ein peinlicher Verschreiber der Prosieben-Redaktion blieb überdies nicht unbemerkt – die neue Show heißt «Late Night Berlin» und nicht so:

Die partielle Ähnlichkeit zu «TV total» fiel ebenfalls auf:

Aber trotz stibitztem Pointen-Highlight kam Klaas Heufer-Umlaufs «Late Night Berlin»-Einstand mehrheitlich gut an:

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.