Aus nach 25 Jahren

21. Juni 2018 07:46; Akt: 21.06.2018 07:46 Print

Die Ära des Musiksenders «Viva» geht zu Ende

Seit 1993 lief auf dem deutschen TV-Sender «Viva» Pop-Musik. Zum Jahresende wird der Sender nun eingestellt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach 25 Jahren auf Sendung wird der Musiksender Viva auf Ende 2018 eingestellt. Dies teilte das Medienunternehmen Viacom International Media Networks (VIMN) am Mittwoch in Berlin mit, wie Focus Online berichtet.

Der TV-Sender teilte sich seit einiger Zeit den Sendeplatz mit Comedy Central. Ab Januar 2019 erhält diese Sendemarke nun den vollen Programmplatz.

Unternehmen will sich auf MTV konzentrieren

Der Musiksender Viva wurde 1993 als Gegenstück zu MTV ins Leben gerufen. 2004 wurde Viva von VIMN übernommen. Dem Unternehmen gehört auch Comedy Central, MTV und Nickelodeon. VIMN teilt mit: «Im Bereich Musik und Reality-Unterhaltung konzentriert sich VIMN künftig vollständig auf die Marke MTV.» Deshalb verabschiede man sich zum Jahresende von Viva.

Den Zuschauern würden als Abschluss die größtem Highlights aus 25 Jahre Sendergeschichte aus dem Archiv gezeigt. Zudem gebe es Playlists der Zuschauer und ausgewählte Gäste, wie VIMN mitteilt.

(L'essentiel/sil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.