Nach «Suicide Squad»

06. Juni 2018 15:15; Akt: 06.06.2018 15:21 Print

Jared Leto soll Hauptrolle in Joker-​​Movie bekommen

In der Comic-Verfilmung «Suicide Squad» machte Jared Leto mit grün-gefärbten Haaren als Joker Furore. Diese ikonische Rolle könnte der Schauspieler bald weiter ausbauen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Comic-Verfilmung «Suicide Squad» (2016) machte Oscar-Preisträger Jared Leto mit grün-gefärbten Haaren und irrem Blick als Joker Furore. Diese ikonische Rolle als Bösewicht und Batman-Gegenspieler könnte der Schauspieler bald weiter ausbauen. Nach Berichten der US-Branchenblätter «Hollywood Reporter» und «Variety» vom Dienstag will das Studio Warner Bros. der Joker-Figur einen eigenen Film geben. Leto soll darin wieder die Hauptrolle spielen und auch als Produzent an Bord sein. Das Projekt befinde sich in einer frühen Planungsphase, heißt es.

Warner Bros. hat schon einen anderen Joker-Film in der Pipeline: Im vorigen Herbst gab das Studio Pläne für eine Joker-Story unter der Regie von «Hangover»-Regisseur Todd Phillips mit Darsteller Joaquin Phoenix bekannt. Über einen Drehstart der beiden Projekte ist noch nichts bekannt.

Auch die Comic-Figur Harley Quinn mit Hauptdarstellerin Margot Robbie soll unter der Regie von Cathy Yan in einem Solofilm ins Kino kommen. Robbie war bereits als Quinn-Bösewichtin in «Suicide Squad» an der Seite von Letos Joker zu sehen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.