«The Voice of Germany»

07. Dezember 2017 07:08; Akt: 07.12.2017 21:14 Print

Luxemburgerin steht kurz vor dem Halbfinale

LUXEMBURG/BERLIN – Am heutigen Donnerstagabend steht Christine Heitz wieder auf der «The Voice»-Bühne. Ob es die Luxemburgerin ins Halbfinale der Erfolgssendung schafft?

storybild

Christine steht heute bei den Sing Offs alleine auf der Bühne. (Bild: Sat1./ProSieben/Richard Hübner)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Nachdem Christina Rodrigues und Jimmy Risch in den «Battles» bereits ausgeschieden sind, richten sich alle Blicke auf Christine Heitz. Denn sie ist als letzte Luxemburgerin noch im Rennen und muss sich am heutigen Donnerstagabend erneut gegen ihre Mitstreiter beweisen. Die Hürde der «Battles» hat Christine vor einigen Wochen bereits genommen.

Auch wenn sie sich dort im Ring gegen Semion aus Berlin erst geschlagen geben musste, durfte sie in die «Sing Offs». Yvonne Catterfeld konnte die talentierte Luxemburgerin nicht gehen lassen und hat sie mit einem Buzzer-Schlag von Fanta-4 «gestealt». Die Freude darüber war sichtlich groß. Seitdem übt Christine fleißig im Team Yvonne, von der auch Christina Rodrigues und Jimmy Risch unterstützt wurden. Letzterer schwärmte im Interview mit L’essentiel von Yvonne: «Sie hat uns in der Vorbereitungszeit viele Tipps gegeben und war oft für uns da.»

Christine singt einen Song von Kelly Clarkson

In der heutigen Sendung muss sich Yvonne Catterfeld einer schweren Aufgabe stellen. Sie muss sich für drei und gegen sieben Talente entscheiden. «Die Sing Offs sind für mich wie die Tribute von Panem. Ich habe keine Ahnung, wie ich mein Team von zehn auf drei Talente reduzieren soll, wirklich nicht. Das wird der Horror», sagt die deutsche Künstlerin.

Die Sing-Offs sind besonders spannend. Denn: Es gibt drei so genannte «Hotseats». Auf diesen nehmen die Talente nach ihrem Auftritt platz. Singt jedoch ein Talent besser, als eines der drei, die bereits Platz genommen haben, muss davon ein Talent den heißbegehrten Stuhl verlassen und scheidet aus. Yvonne Catterfeld hat somit nach jedem Auftritt die Qual der Wahl.

Christine Heitz schlägt sich bisher wacker. Doch ihr Talent kommt nicht von ungefähr. Sie spielt bereits seit einigen Jahren Gitarre, Ukulele und Piano. Die Luxemburgerin singt zudem in einer Big Band und tritt im Duo «The Daydreamer» auf. In der heutigen Sendung wird sie den Song «Love so soft» von Kelly Clarkson, der Gewinnerin der Casting-Show «American Idol», performen. Entscheidet sich Catterfeld für Christine, würde das den Einzug ins Halbfinale für sie bedeuten.

Ihren Auftritt können Sie heute Abend ab 20.15 Uhr auf ProSieben mitverfolgen.

(Christine Biadacz/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.