Serienhit

31. Mai 2018 18:19; Akt: 31.05.2018 18:24 Print

Netflix produziert zweite Staffel von «The Rain»

Frohe Botschaft für alle Serienfans. Der Streamingdienst Netflix hat bekannt gegeben, dass eine zweite Staffel der dänischen Erfolgsserie produziert werden soll.

Zum Thema

The Rain» war die erste dänische Netflix-Serie, nun bekommt sie eine zweite Staffel. Der Streamingdienst hat sie bereits in Auftrag gegeben. Sie soll noch in diesem Jahr produziert werden und dann voraussichtlich im kommenden Jahr zu sehen sein, wie Netflix am Mittwoch mitteilte. Weltweiter Start der ersten Staffel, darunter in Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA, war erst Anfang Mai. In der in Dänemark entwickelten und gedrehten Serie geht es um einen tödlichen Virus, der die Bevölkerung Skandinaviens dahinzuraffen droht.

Er freue sich sehr, die Geschichte im Rahmen einer zweiten Staffel weitererzählen zu können, sagte «The Rain»-Drehbuchautor Jannik Tai Mosholt. «Über unsere Charaktere gibt es noch viel zu erzählen und in unserem Universum viel zu entdecken.» Die Serie wurde von Mosholt («Borgen», «Follow the Money»), Esben Toft Jacobsen («Beyond Beyond») und Christian Potalivo («Long Story Short») entwickelt. In den Hauptrollen sind unter anderem Alba August, Mikkel Boe Følsgaard, Lucas Lynggaard Tønnesen und Lars Simonsen zu sehen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.