Achtung, SPOILER!

03. Januar 2018 15:54; Akt: 03.01.2018 16:04 Print

Skript-​​Leak verrät «Game of Thrones»-​​Geheimnis

Die Infos wirken authentisch und spoilern die Serie, nicht aber die Romanreihe von George R.R. Martin.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Blutig, freizügig und extrem spannend fesselt «Game of Thrones» seit dem Serienauftakt im Jahr 2011 die Maßen. Fünf Staffeln lang hielt sich das Format deutlich an die noch unvollendete Fantasy-Reihe «Das Lied von Eis und Feuer», um danach neue Wege zu beschreiten. Das große Finale der HBO-Hitserie soll 2019 ausgestrahlt werden. Ein dafür vorgesehener Plottwist dürfte nun bereits an die Öffentlichkeit gedrungen sein.

ACHTUNG, der folgende Text enthält einen potentiellen, gigantischen SPOILER für die letzte Staffel «Game of Thrones»!

Einem Bericht von "BILD" zufolge, sind Drehbuchseiten der kommenden Season aufgetaucht. Diese wirken authentisch, da sie an ein geleaktes Skript der siebenten Staffel erinnern, das sich schließlich als echt herausstellte.

Die neuen Seiten beinhalten unter anderem einen Dialog zwischen Tyrion Lannister (Peter Dinklage) und Bromm (Jerome Flynn), in dem vom Tod des Publikumslieblings Jaime Lannisters (Nikolaj Coster-Waldau) die Rede ist. Damit aber nicht genug. Jamies Zwillingsschwester Cersei erwähnt, dass ihr einhändiges Geschwisterchen den gemeinsam Vater ermordet hat.

Familiengeheimnis

Da sowohl das Publikum als auch Cersei wissen, dass Tyrion für das verfrühte Ableben von Tywin Lannister (Charles Dance) verantwortlich ist, ergibt diese Aussage wenig Sinn. Außer - und so will es eine gewagte Fan-Theorie – Tywin war gar nicht der leibliche Vater der Zwillinge, sondern König Aerys II., unter dem Tywin als Hand gedient hat.

Dafür spricht etwa, dass die Regentschaft des geisteskranken Herrschers im Vergleich zu den Romanen (GoT-Jahre 262 bis 283) vorverlegt wurde (259 bis 281) und das Geburtsjahr von Jamie und Cersei (unverändert: 262) somit in diese Periode fällt. Des weiteren erinnert Cerseis Führungsstil immer mehr an jenen von Aerys II., möglicherweise ein Hinweis auf ein fatales Erbe.

Das würde auch bedeuten, dass die Lannister-Zwillinge die Halbgeschwister von Daenerys Targaryen (Emila Clarke) sind - eine überaus interessante Konstellation für die finale Staffel von «Game of Thrones», in der der Menschheit der Krieg mit den tödlichen White Walkers bevorsteht.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.