«The Simpsons»

19. Januar 2020 14:46; Akt: 19.01.2020 15:07 Print

Apu verliert seine Stimme

Der Sprecher der Figur will nach Rassismus-Vorwürfen aufhören. Was aus Apu wird, ist noch unklar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als zwei Jahre nach Rassismus-Vorwürfen gegen die beliebte Zeichentrickserie «Die Simpsons» zieht sich der für seinen übertriebenen Akzent kritisierte Sprecher des indischen Ladenbesitzers Apu zurück.

Er werde seine Stimme nicht weiter der Figur von Apu Nahasapeemapetilon leihen. Das sagte der Schauspieler Hank Azaria der Branchen-Website SlashFilm am Freitag. Die Autoren der Serie müssten noch entscheiden, wie es mit der Figur weitergehe. «Das liegt an ihnen und sie haben es noch nicht entschieden.»

Dokumentation gab Machern zu denken

Azaria sah sich scharfer Kritik von Zuschauern ausgesetzt, die insbesondere Anstoß am markanten Akzent des weißen Schauspielers und Sprechers für die Rolle nahmen. Sie warfen den Autoren der Serie zudem vor, mit der Figur allzu viele indische Stereotype zu bedienen. Ende 2017 beschäftigte sich eine viel beachtete Dokumentation des indischstämmigen Komikers Hari Kondabolu mit der Simpsons-Figur Apu.

Azaria sagte später der Promi-Seite TMZ, dass Kondabolu «einige wirklich interessante Punkte» thematisiert habe. Die Dokumentation habe den Machern der Simpsons zu denken gegeben.

Die preisgekrönte Erfolgsserie «Die Simpsons» ist seit 1989 im Fernsehen zu sehen. Im nächsten Jahr soll die 32. Staffel veröffentlicht werden.

(L'essentiel/vro/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Es reicht am 20.01.2020 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach von einem Auto überfahren lassen und weg ist die Figur. Ganz ehrlich, indische Stereotype für eine indisch stämmige Comicfigur? Soll er denn Swahili sprechen oder was? Ist das Basiswissen unserer Gutdenk-Meinungs-Terroristen so tief gefallen, dass selbst das Wissen, dass im Comic die Sprache ein Teil der Identifikation der Figur ist, abhanden gekommen.

  • Pit am 20.01.2020 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir missten mol rem zreck an 1970-1990. Fo huet keen gemeutert. Dleit sinn allesamt nemmen nach um "mimimi". Verweichlecht, alleguer haudesdags.

  • Politcalbundy am 20.01.2020 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    D Simpson bedengen Stereotypen? Ohnee!!! Dp huet en d'Kopnzept vun der Serie net verstaan, oder wat? Political Correctness hin oder hier, mee deen läschten Rescht Humor duerf net weg Zenséiert gin.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pit am 20.01.2020 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir missten mol rem zreck an 1970-1990. Fo huet keen gemeutert. Dleit sinn allesamt nemmen nach um "mimimi". Verweichlecht, alleguer haudesdags.

  • Queen am 20.01.2020 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ach, aber natürlich! Ein Britischer Akzent (am besten och aus der Kolonial-Zeit) wäre für ein Inder ehe zutreffend, oder wie?

  • Politcalbundy am 20.01.2020 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    D Simpson bedengen Stereotypen? Ohnee!!! Dp huet en d'Kopnzept vun der Serie net verstaan, oder wat? Political Correctness hin oder hier, mee deen läschten Rescht Humor duerf net weg Zenséiert gin.

  • Es reicht am 20.01.2020 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach von einem Auto überfahren lassen und weg ist die Figur. Ganz ehrlich, indische Stereotype für eine indisch stämmige Comicfigur? Soll er denn Swahili sprechen oder was? Ist das Basiswissen unserer Gutdenk-Meinungs-Terroristen so tief gefallen, dass selbst das Wissen, dass im Comic die Sprache ein Teil der Identifikation der Figur ist, abhanden gekommen.