Neue Disney+-Releases

05. Februar 2020 16:14; Akt: 05.02.2020 16:16 Print

Baby Yoda kehrt im Oktober zurück

Disney hat Release-Daten zu seinen kommenden Serien bekanntgegeben. Und: Der Streaming-Service des Entertainment-Riesen hat bereits einen Sechstel der Abonnenten von Netflix.

Ab Ende März ist «The Mandalorian» auch für Schweizer Streamerinnen und Streamer verfügbar. Hier ist der Trailer zur ersten Staffel. (Video: Lucasfilm/Walt Disney)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Disney-Chef Bob Iger (68) hat am Dienstag Zahlen und News zum neuen Streaming-Dienst Disney+ (geht in der Schweiz am 24. März an den Start) bekanntgegeben. Hier sind die wichtigsten Punkte:

«The Mandalorian» geht im Oktober weiter

Die zweite Staffel der gehypten «Star Wars»-Spin-off-Serie um den titelgebenden Mandalorianer Din Djarin (Pedro Pascal) startet im Oktober. Sprich: In rund acht Monaten gibts endlich neues Baby-Yoda-Futter!

Iger erwähnte zudem, dass das «The Mandalorian»-Universum möglicherweise um viele Figuren erweitert wird und deren «Geschichten in neue Richtungen» entwickelt werden könnten. Übersetzt heißt das wohl: Auf den Erfolg der Serie könnten Spin-off-Shows folgen. «The Adventures of Baby Yoda» vielleicht? Make it happen, Disney!

Ab dem Spätsommer gibts neues Marvel-Futter

Nachdem auf den Herbst 2019 alle Marvel-Netflix-Shows eingestellt wurden, folgen Mitte Jahr nun neue, eng mit den erfolgreichen Kinofilmen verknüpfte Comic-Adaptionen in Serienform.

«The Falcon and the Winter Soldier» startet im August, «WandaVision» folgt im Dezember. «Loki», «What If...?» und «Hawkeye» kommen 2021, «Ms. Marvel», «Moon Knight» und «She-Hulk» haben noch keine (ungefähren) Releasedaten, befinden sich aber in Produktion.

Im Rahmen der Superbowl hat Disney erstmals einige seiner Marvel-Serien in Bewegung gezeigt. (Video: Marvel Studios/Walt Disney)

Disney+ hat schon einen Sechstel der Netflix-Abonnenten

Stand Montag verzeichnet Disney+ laut Iger 28,6 Millionen zahlende Abonnenten. Streaming-Platzhirsch Netflix hat laut neusten Zahlen von Ende Januar 167,1 Subscribers.

Sprich: Knapp drei Monate nach Release hat Disney+ schon fast einen Sechstel der Abonnenten von Netflix – und ist aktuell erst in Nordamerika, Australien, Neuseeland und den Niederlanden verfügbar.

Allerdings muss angemerkt werden, dass der Disney-Streaming-Dienst ein weniger breites Angebot als Netflix bietet und im Standard-Abo 9.90 Euro pro Monat kostet, während der große Konkurrent mit 16.90 Euro monatlich – ebenfalls im gängigsten Standard-Abo – zu Buche schlägt.

Baby Yoda wurde schnell zum Meme-Liebling. (Video: Disney/Twitter/Invideo/20 Minuten)

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.