«Lupin»-Macher

01. September 2021 18:55; Akt: 01.09.2021 18:55 Print

Disney+ verfilmt das Leben von Karl Lagerfeld

Erstmals wird eine Serie über den legendären Modezar Karl Lagerfeld gedreht. 

storybild

Modezar Karl Lagerfeld verstarb am 19. Februar 2019 im Alter von 85 Jahren. (Bild: (Bild: Reuters))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das dürfte spannend werden: Die Streamingplattform Disney+ bastelt an einer Star-Original-Serie über Karl Lagerfeld. Die Geschichte beginnt im Sommer 1972 und folgt seinem Bestreben der erfolgreichste französische Modeschöpfer zu werden. Die Rivalität zwischen dem Designer und Pierre Bergé (dem Partner von Yves Saint Laurent) sowie Lagerfelds Liebesgeschichte mit Jacques de Bascher werden ebenfalls im Mittelpunkt der Serie stehen.

Der Sechsteiler «Kaiser Karl» wird in Frankreich gedreht und von Gaumont («Lupin») in Paris produziert. Sie basiert auf der gleichnamigen Biografie von Raphaëlle Bacqué, die zusammen mit den Autoren Isaure Pisani-Ferry) und Jennifer Have an der Serie beteiligt ist.

Wann startet die Serie?

«Kaiser Karl» ist mehr als nur eine Zeitdokumentation, es geht um Lagerfelds Welt und seine Persönlichkeit – als eine Person, die trotz ihrer Berühmtheit eine geheimnisvolle Atmosphäre kultivierte und bewahrte. Die Serie beleuchtet die High-End-Modehäuser der 70er Jahre und zeigt, wie Lagerfeld seine einzigartige und manchmal kontroverse persönliche Marke in einer Welt aufbaute, in der Äußerlichkeiten alles sind.

Wer Karl Lagerfeld in der Miniserie verkörpern wird und wer die Regie übernimmt, ist noch unklar. Auch der Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.   

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 02.09.2021 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dem Kaiser Karl kann keen gerecht gin, schon guer nett d‘Micky Mouse company! Hien war simply e Genie an säin beschten Inszinéirer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 02.09.2021 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dem Kaiser Karl kann keen gerecht gin, schon guer nett d‘Micky Mouse company! Hien war simply e Genie an säin beschten Inszinéirer.