Einladung steht

05. Mai 2020 19:16; Akt: 05.05.2020 19:24 Print

«Ich organisier den Tiger» – Pochers Pläne für Wendler

Michael Wendler hat Ex-Erzfeind Oliver Pocher auf seine Hochzeit eingeladen. Doch der lässt den Bräutigam zappeln und plant lieber den Junggesellenabschied.

storybild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Braut, Laura Müller, ist bei «Let's Dance» rausgeflogen. Mit ihrem Bräutigam Michael Wendler sitzt sie trotzdem in Deutschland fest, weil die Rückreise in die USA zur Zeit nicht möglich ist. Die Hochzeitsvorbereitungen laufen trotzdem auf Hochtouren, immerhin soll es Anfang August so weit sein. Michael Wendler lädt schon die ersten Gäste ein. Überraschenderweise steht auch Oliver Pocher auf der Liste. Obwohl der keine Gelegenheit auslässt, Wendler auf die Schippe zu nehmen.

Pocher will aber nicht so recht, wie der Wendler am Rande der Show «Denn sie wissen nicht, was passiert» ausplauderte: «Also er hat nicht zugesagt. Ich habe ihn aber nochmal eingeladen, mal gucken, was dann letzten Endes dabei rauskommt.»

Der Comedian ziert sich und behauptet, es läge daran, dass die Hochzeit auf RTL übertragen wird. Auch Sängerin Sarah Connor und TV-Moderatorin Gülcan Karahanci hätten ihn eingeladen, beide heirateten live im TV. «Diese Fernsehhochzeiten, das ist nicht so ganz mein Ding.» Auf den Junggesellenabschied ist Pocher aber schon scharf: «Ich hab immer gesagt, ich organisiere den Tiger. Dann wird das eine gute Party werden.»

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.