Neuer Trailer ist da

21. Juni 2019 20:48; Akt: 21.06.2019 20:50 Print

«Ich werde absolut wild wegen ‹Stranger Things›»

Netflix gewährt Einblicke in die dritte Staffel der Mystery-Horror-Serie «Stranger Things» – und lässt die Fans schaudern.

Der finale Trailer zu «Stranger Things» Staffel 3 verrät: Das Unheil kommt. (Video: Netflix)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Warten hat ein Ende: Am 4. Juli geht «Stranger Things» in die dritte Runde und Netflix veröffentlicht acht neue Episoden der Erfolgsserie. Bereits im März gab der Streamingdienst einen ersten Einblick in die neue Staffel.

Nun gibts wieder gute Neuigkeiten für die Grusel-Fans: Am Freitag hat Netflix den finalen Trailer der Serie veröffentlicht – und der hinterlässt ein bedrohliches Szenario.

Was der Trailer verrät

Am Ende der zweiten Staffel nutzte Millie Bobby Brown (15) als Eleven ihre übernatürlichen Kräfte und schloss das Portal zur Unterwelt. Doch wie es scheint, kehrt das Grauen nach Hawkins zurück.

Das Monster aus der Parallelwelt des Upside-Down hat sich wohl nicht einsperren lassen. «Du hast uns reingelassen! Und jetzt musst du uns hierbleiben lassen», verkündet die Stimme aus dem Off.

Der neue Trailer sorgt bei den «Stranger Things»-Fans für Gänsehaut – vor Begeisterung.

Diese Userin ist sich sicher: Den Nationalfeiertag der USA verbringt sie dieses Jahr drinnen.

Manche können den neuen Staffelstart kaum erwarten.

Ob diese Staffel wohl heftiger wird als alles zuvor?

«Ich bin nicht bereit», meint diese Nutzerin.

Ein User scheint die Titelmusik fest vermisst zu haben.

Dieser Fan braucht dringend Nastüechli.

«Ich werde absolut wild wegen ‹Stranger Things›», schreibt US-Schauspielerin Elsie Fisher (16).

Dieser Fan ist nicht aus der Ruhe zu bringen – und findet den Horror-Trailer geradezu beruhigend.

Mit diesem Tweet können sich wohl viele «Stranger Things»-Fans identifizieren.

(L'essentiel/afa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Proofreader am 24.06.2019 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    - gibt's - "fest vermisst". Hä?!? - "Nastüechli". Oder wie man auf Deutsch sagt: Taschentuch. -.-

Die neusten Leser-Kommentare

  • Proofreader am 24.06.2019 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    - gibt's - "fest vermisst". Hä?!? - "Nastüechli". Oder wie man auf Deutsch sagt: Taschentuch. -.-