Casting-Show

07. Mai 2020 19:51; Akt: 07.05.2020 19:52 Print

Kommt Heidi überhaupt zum GNTM-​​Finale?

Das Finale von «Germany's Next Topmodel» muss womöglich ohne Chefin Heidi Klum über die Bühne gehen. Noch ist nicht sicher, ob sie dabei sein kann.

storybild

Kommt sie oder kommt sie nicht?

Zum Thema
Fehler gesehen?

So viele Troubles vor dem Finale gab es in der Geschichte von «Germany's Next Topmodel» noch nie! Aber außergewöhnliche Situationen verlangen auch nach außerordentlichen Maßnahmen. Nachdem man die letzte Show noch um eine weitere Woche nach hinten verschoben wurde, ist bislang auch noch nicht geklärt, ob Chef-Jurorin Heidi Klum (46) überhaupt persönlich eines ihrer Mädchen zum nächsten Topmodel küren kann.

Aufgrund der Corona-Pandemie herrschen nämlich besonders strenge Reisebestimmungen. Klum, die ihren Lebensmittelpunkt mit Gatte Tom Kaulitz (30) nach Los Angeles verlagert hat, dürfte zwar nach Deutschland einreisen, müsste sich aber zunächst in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Erst danach darf sie laut Vorschrift an der TV-Show teilnehmen.

« Ich habe heute in der Videoschalte leider kein Foto für dich? »

Der deutsche TV-Sender ProSieben bastelt inzwischen unter Hochdruck an einer geeigneten Lösung für das Problem. Sollte es so weit kommen, dass man beim Finale vor Ort tatsächlich auf Model-Chefin Heidi Klum verzichten muss, möchte man sie per Videokonferenz live zuschalten, um ihre Entscheidung zu fällen. In diesem Fall würde man den Topmodel-Anwärterinnen eine Co-Moderatorin zur Seite stellen.

Wie das Finale der diesjährigen Staffel von «Germany's Next Topmodel» am 21. Mai 2020 im Endeffekt aussehen wird, möchte ProSieben in den nächsten Tagen bekannt geben. Aller Aufregung zum Trotz verspricht Sender-Sprecher Christoph Körfer nach wie vor von einem «Fest», während Günther Klum (74) den Fans rät, sich «überraschen zu lassen».

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.