Nach Interview

27. Januar 2020 14:34; Akt: 27.01.2020 14:42 Print

«Leute haben Greta satt»: TV-​​Star erntet Shitstorm

Der deutsche TV-Entertainer Jürgen von der Lippe bezeichnet die Aussagen der «Fridays For Future»-Aktivistin Greta Thunberg als Comedy.

storybild

"Die Leute haben es satt, erzogen zu werden": Greta Thunberg kommt bei Jürgen von der Lippe nicht gut weg. (Bild: picturedesk.com/APA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der bekannte deutsche TV-Entertainer Jürgen von der Lippe (71) holt in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt zum Rundumschlag gegen die 16-jährige Umweltaktivistin Greta Thunberg aus: «Die Leute haben es satt, erzogen zu werden. Und die Leute haben Greta satt. Wenn sich so ein Mädel hinstellt und die Weltmächtigen anschreit 'How dare you!', und die dann kuschen, ist das für mich Comedy.»

«Wenn die Kritik an Zuständen mehr nervt als die Zustände selber, dann muss man aufpassen und so weit sind wir gerade», zitiert der 71-Jährige Entertainer den deutschen Autor Max Goldt. In den sozialen Medien werden die Aussagen des Comedy-Urgesteins heftig diskutiert. Einerseits gibt es viel Lob, allerdings zumeist aus der rechten Ecke - andererseits natürlich viel Kritik von Greta-Unterstützern.

Persönliche Kritik an «weißem Mann»

«Ich hab es satt, dass erwachsene Leute, denen es materiell an nichts fehlt, sich so völlig der Erkenntnis verweigern, dass sie ihr Verhalten ändern müssen, weil es Menschen überall schadet und dann auch noch auf jungen Menschen, die sie darauf hinweisen herumhacken», twittert etwa Johannes Gütschow. Ähnlich sieht es auch Twitter-User Roman Swietlik:

Die meisten User haben sich auf den 71-Jährigen persönlich eingeschossen. «Who cares was Jürgen von der Lippe sagt? Die Leute haben es satt, wenn Schaumschläger ihre persönlichen Vorurteile als allgemeinen Konsens verkaufen wollen.»

Comedy-Autor Christian Huber (NEO Magazin Royale) zeigt sich überrascht, dass es Jürgen von der Lippe überhaupt noch gäbe.

Im September letzten Jahres geriet bereits der deutsche Komiker Dieter Nuhr mit seiner Greta-Kritik in einen heftigen Shitstorm. In seiner ARD-Sendung «Nuhr im Ersten» riss der 58-Jährige Witze über die «Fridays For Future»-Demonstrationen.

Zustimmung von Umweltschützern

Allerdings gibt es auch umweltbewusste Menschen, die sich für den Klimaschutz einsetzen und trotzdem von Greta genervt sind: «Ich persönlich finde an dieser Meinung nichts Verwerfliches. Ich gehe mit Gretas Meinung einher. Finde es gut, dass es #FridaysForFuture gibt und doch empfinde ich es ein wenig wie Jürgen von der Lippe. Ich merke, dass mich das Greta-Thema ein wenig nervt.»

So sieht es auch u.a. der Vorsitzende der Berliner-FDP, Sebastian Czaja, der tweetet:

Die Meinungen bleiben also gespalten. Jürgen von der Lippe hat im vergangenen Jahr den Deutschen Fernsehpreis für sein Lebenswerk bekommen. Am Sonntag kehrt er mit dem WDR-Sendeformat «Nicht dein Ernst!» ins Fernsehen zurück.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pit Meier am 27.01.2020 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn 500 Jugendliche in Berlin demonstrieren im Rahmen von FfF, dann erscheint das sofort im den Schlagzeilen aller Medien. Geht doch mal nach Tegel und Schönefeld! Dort starten täglich Zehntausende Jugendliche ohne Flugscham. Und keiner berichtet darüber. Ich habe gestern noch gelesen, dass die Altersgruppe, die am wenigsten wiederverwendbare Flaschen kauft, die Altersgruppe der jungen Menschen ist. Erzählt mir doch nicht, dass die Jugend sich ums Klima sorgt!

    einklappen einklappen
  • Ist es schon soweit gekommen? am 28.01.2020 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Also man ist dann entweder Greta-Unterstützer oder kommt aus der rechten Ecke? Und wieviele Greta-Unterstützer machen real irgend etwas Konkretes für die Umwelt ausser Schule schwänzen? Schalten sie wenigstens ihr Handy aus um den Energie- und Wasserverbrauch der somit unnützen Datenzentern zu verringern? nehmen sie kein Auto mehr oder was?

    einklappen einklappen
  • Bibou am 28.01.2020 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An all die jenigen die die Welt retten wollen. 1. Ihr jungen Menschen macht keinen Fūhrerschein. 2. Schmeißt eure Smartphones weg. 3. Ihr braucht auch kein Fleisch mehr essen . 4. Geht ins Kloster da werdet ihr lernen was man braucht um zu leben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 01.02.2020 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Nun, dass wird die Klimaschützer aber freuen, dass ein CDU Politiker fordert, für den Bau von Tesla-E-Autos den Umweltschutz außer Acht zu lassen!!! Daran sieht man, wie schwammig der Umgang mit Umweltschutz politisch verwertet wird.

  • Kontakt zu allen Mächtigen am 31.01.2020 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Das die fern gesteuerte Gretel überall auftreten kann u. ihr dummes Gelaver von sich geben kann, liegt daran, dass ihre Eltern ein überaus gut funktionierendes System zu allen Mächtigen haben, an denen sich viele finanziell bereichern

  • Kritiker am 31.01.2020 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    Antwort an Sylivie, schon wieder die Moral-Apostelterin???

  • polchen am 30.01.2020 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hei ans do kann de Jürgen och mol de Mond haalen

  • Gen X am 30.01.2020 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    Greta und FfF nerven gewaltig und ich bin kein Boomer