Streaming-Dienst

08. Juli 2020 11:33; Akt: 08.07.2020 11:40 Print

Netflix launcht zwei weitere Dating-​​Shows

Nach mehreren erfolgreichen Liebes-Shows bringt Netflix zwei weitere Reality-Spektakel heraus. Darin werden Menschen auf der Suche nach der großen Liebe begleitet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Netflix ist auf dem Dating-Vormasch. Im Februar erschien mit «Love Is Blind» die erste Dating-Show der Streamingseite, einen Monat später folgte «Too Hot to Handle» und seit Juli ist die zweite Staffel von «Dating Around», bei der Singles bei ihren Blind Dates gefilmt werden, aufgeschaltet.

Die Reality-Serien kamen beim Netflix-Publikum so gut an, dass pünktlich zum Sommerstart zwei weitere Liebes-Shows releast werden.

«Indian Matchmaking»

Bei «Indian Matchmaking» werden junge Singles, die genug vom stundenlangen Swiping auf Dating-Apps haben und wieder zu alten Methoden der Partner- und Partnerinnenfindung zurückkehren wollen, zusammengebracht. Aus diesem Grund wurde Seema Taparia als «professionelle Verkupplerin» engagiert, die für die Singles den perfekten Lebensgefährten finden will.

Am Anfang der Show werden die Singles auf ein erstes Blind Date mit ihrem Match geschickt und teilweise von ihren Familien unterstützt, um herauszufinden, ob das Gegenüber auch den Vorstellungen der Eltern entspricht.

Die «Matchmakerin» Seema stammt selber aus Mumbai, wo Hochzeiten häufiger arrangiert werden als in anderen Teilen der Welt. Die acht einstündigen Folgen sollen als Dokuserie am 16. Juli auf Netflix erscheinen.

«Love on the Spectrum»

«Love on the Spectrum» handelt von jungen Erwachsenen mit Autismus, die auf ihrem Weg in die Dating-Welt begleitet werden und ihre (teilweise) ersten Erfahrungen mit den Zuschauern und Zuschauerinnen teilen. Die Serie wird als Durchbruch in Sachen Mainstream-Dating-Shows beschrieben, da die Show Menschen mit besonderen Bedürfnissen eine Plattform schenkt.

«Love on the Spectrum» wurde bereits im November auf ABC Australia veröffentlicht und wird dem Rest der Welt nun als Netflix-Original verkauft. Ab dem 22. Juli wird die Dating-Show mit fünf Folgen auf Netflix zu sehen sein.

(L'essentiel/Lucia Krones)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.