Das war wohl nix

12. Januar 2021 14:14; Akt: 12.01.2021 14:14 Print

Publikums-​​Joker gibt falsche Antwort und weint

Das «Zocker-Special» bei Günther Jauch hat für viele lange Gesichter gesorgt. Denn statt hoher Summen, stürzten viele tief nach unten.

storybild

Niklas Bayer krachte von weit oben hinunter. (Bild: RTL/TVNow)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Niklas Bayer wird wohl die «Vogelhochzeit» nie wieder vergessen. Denn diese wurde ihm letzten Endes zum Verhängnis. Dabei wollte Günther Jauch für 125.000 Euro lediglich wissen, wer denn bei dem Lied der Bräutigam war. Die Amsel, die Drossel, der Fink oder der Starr?

Wie oft wird der Dortmunder das Lied schon gehört haben. Er traute sich dann aber doch nicht spontan drüber. Der Psychologe hoffte auf die Hilfe von einem ehemaligen Kandidaten aus dem Publikum. Andrea Bringenberg stand blitzschnell auf und war sich relativ sicher, dass die Amsel der Bräutigam sei.

«Nicht weinen!»

Niklas vertraute ihr blind und loggte die Antwort ein. Danach stimmte Günther Jauch das Kinderlied an, welches für seinen Kandidaten zu einem Horror-Soundtrack wurde: «Ein Vogel wollte Hochzeit machen, in dem grünen Walde, Fidirallala, Fidirallala, Fidirallalala...» Niklas und Andrea hörten dem Moderator gespannt zu als er weitersang: «Die Drossel war der Bräutigam, die Amsel war die Braute...» In dem Moment schossen dem Publikums-Joker die Tränen in die Augen.

«Nicht weinen», rief Jauch in die Ränge. Ihre Antwort: «Mir tut er nur leid», und vergräbt ihr Gesicht dabei in ihren Händen. Niklas betont jedoch, dass er ihr nicht böse sei. Immerhin konnte er mit 1000 Euro nach Hause gehen.

(L'essentiel/slo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • eng domm Tussi am 13.01.2021 00:11 Report Diesen Beitrag melden

    am Niklas sénger Plaaz hätt ech daat dommt Bëtschel schwéier mam Fouss an den A... gerannt !

Die neusten Leser-Kommentare

  • eng domm Tussi am 13.01.2021 00:11 Report Diesen Beitrag melden

    am Niklas sénger Plaaz hätt ech daat dommt Bëtschel schwéier mam Fouss an den A... gerannt !