Skandalös

09. Juni 2020 17:45; Akt: 09.06.2020 17:50 Print

Schlägerei im «Sommerhaus der Stars»

So langsam sickern immer mehr Details durch, warum Georgina und ihr Partner das «Sommerhaus» nach drei Tagen verlassen haben. 

storybild

Das «Sommerhaus der Stars» 2020 sorgt schon vor der Ausstrahlung für ordentlich Gesprächsstoff. (Bild: TVNOW)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Obwohl die fünfte Staffel von «Sommerhaus der Stars» erst ausgestrahlt wird, sorgt die Show schon jetzt für Gesprächsstoff. Denn bereits am vierten Drehtag sollen Trash-TV-Queen Georgina Fleur (30) und ihr Verlobter, Unternehmer Kubilay Özdemir (41) die Sendung verlassen haben.

Erst wurde getrunken, dann wurde geprügelt

Grund dafür war laut «Bild» eine heftige Auseinandersetzung zwischen dem Paar und anderen Bewohnern im Haus, darunter mit Auswanderer Andreas Robers und Hellseher Martin Bolze. Auch Alkohol sei im Spiel gewesen. Eskaliert sei die Situation, als die Bewohner handgreiflich wurden: Georgina und ihr Mann verließen daraufhin kurzerhand das Haus und wurden dabei sogar von Sicherheitskräften hinausbegleitet. Worüber gestritten wurde, ist nach wie vor unklar. Auch RTL will sich zu dem Skandal nicht äußern. 

So viel Geld bekommen Georgina und ihr Verlobter

Inzwischen wohnen Georgina und ihr Partner wieder im Haus. Sobald sie die Villa in Bocholt nicht frühzeitig freiwillig verlassen, bekommen sie laut dem Blatt eine Gage von 70.000 Euro. 

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.