Die Highlights

02. März 2020 19:57; Akt: 02.03.2020 20:04 Print

So absurd war die «Pocher vs. Wendler»-​​Show

Schlagersänger Michael Wendler (47) und Comedian Oliver Pocher (42) haben sich Sonntagabend im TV duelliert – und dabei mit Gerüchten aufgeräumt. So ist der Abend ausgegangen.

Weil er das Duell verloren hat, muss Wendler einen demütigenden Text vorlesen. Pocher postet den Clip auf Instagram und schreibt: «Das ‹Entschuldigungsvideo› meines Eierloch-Freundes Michael Wendler!!» (Video: Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese kuriosen Duelle gab es

Die Spiele in «Pocher vs. Wendler» trugen Namen wie «Schatzi, dein Autoschlüssel!» und «Das gibt ne Anzeige» – und waren genauso kurios wie ihre Namen.

In «Wendler oder nicht» mussten sich die Konkurrenten, verkleidet in sperrigen, aufblasbaren Anzügen ein rückwärts gespieltes Lied anhören und sich danach auf eine Matte werfen, auf der entweder «Wendler-Song» oder «Kein Wendler-Song» stand.

«Wer hat Eier?» gipfelte darin, dass die Insta-Streithähne sich rohe Eier an die Stirn schlugen, und während «Du schmeckst so gut» leckten die Männer an den Armen ihrer Partnerinnen, um zu erraten, was für Essen die Frauen sich zuvor darauf geschmiert hatten.

Sie haben mit Gerüchten aufgeräumt

Anfang Jahr kursierte im Netz ein mutmaßliches Wendler-Penis-Selfie. In der Show stellte der Schlagersänger nun klar, dass es sich um ein Photoshop-Fake handle. Echt sei nur der obere Teil mit seinem Gesicht.

Viele fragten sich zudem, ob der Wendler wegen Pochers fiesen Parodien denn nun Anzeige gegen den Komiker erhoben habe. Am Sonntagabend verriet er: «Ich war kurz davor, ihn anzuzeigen. Aber dann hat er ein paar Sachen, die unter die Gürtellinie gingen, von seinem Instagram-Account gelöscht.»

Eine weitere brennende Frage: Hat Laura das Auto, das sie ihrem «Schatzi» geschenkt hat, denn nun wirklich gekauft? Ja, sagt Laura.

Zum Schluss gabs eine Umarmung

Nach drei Stunden ist das Duell schließlich ausgetragen. Pocher gewinnt mit 10 zu 2. Der Wendler muss als Strafe einen demütigenden Text vorlesen, Pocher darf ihn dabei filmen, um den Clip später auf Instagram zu posten (siehe Video oben).

«Herr Pocher, sie sind einfach eine Nummer zu groß für mich. Mit ihren eins siebzig. The sexiest Zwerg alive, noch animalischer als der Bachelor. Ich wünschte, ich wäre wie sie, so frech, so blond, so witzig», heißt es darin unter anderem.

«Dieses Video ist das Ende einer wunderbaren Feindschaft. Herr Pocher, ich sag jetzt einfach mal Oli, ist das okay für dich?», lautet das versöhnliche Ende der Demütigung. Pocher antwortet sofort mit «Ja! Ja, ich will.» Es folgt eine innige Umarmung, samt Rückenklopfer und lächelnden Gesichtern.

(L'essentiel/zen)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léonie am 03.03.2020 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache, man war mal wieder im Fernsehen zu sehen, egal wie gross die Peinlichlichkeit war.

  • jimbo am 02.03.2020 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween de Schwachsinn kuckt, huet dKontroll iwwer säin Liewen verluer!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léonie am 03.03.2020 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache, man war mal wieder im Fernsehen zu sehen, egal wie gross die Peinlichlichkeit war.

  • jimbo am 02.03.2020 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween de Schwachsinn kuckt, huet dKontroll iwwer säin Liewen verluer!!