Staffel 3

06. Juni 2019 10:24; Akt: 06.06.2019 10:24 Print

Verrät Poster Details zu «Stranger Things»?

Am 4. Juli hat das lange Warten endlich ein Ende. Netflix zeigt dann die dritte Staffel von «Stranger Things».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Genau einen Monat vor dem Release der neuen Folgen hat Netflix nun auch ein Poster, das ganz im trashigen 80er-Jahre-Stil gehalten ist, veröffentlicht. Unter dem Slogan «Ein Sommer kann alles verändern» sind sämtliche Protagonisten sowie einige Schauplätze und natürlich der Demogorgon zu sehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

ONE MONTH

Ein Beitrag geteilt von Stranger Things (@strangerthingstv) am

Die neu eröffnete «Starcourt Mall» in Hawkins dürfte in Staffel 3 einer der Hauptschauplätze sein. Wie in einem Trailer schon verraten wurde, arbeitet Steve (Joe Keery) dort gemeinsam mit dem neuen Charakter Robin (Maya Hawke) im Eissalon «Scoops Ahoi».

An den beiden unteren Ecken des Posters sind links Bösewicht Billy (Dacre Montgomery) vor einer gruseligen Fabrik und rechts ein furchteinflößender Typ mit Maschinengewehr vor einem Vergnügungspark zu sehen. Der Boden ist übersäht mit toten Ratten. Es kommt also wieder eine absolut nervenaufreibende Staffel auf alle Fans von «Stranger Things» zu.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.