Zu krass

09. November 2020 10:07; Akt: 09.11.2020 10:10 Print

«Voice»-​​Kandidaten verweigern Sido-​​Song

Weil der Songtext ihnen zu vulgär ist, wollen zwei «The Voice of Germany»-Kandidaten das Lied «Mein Block» von Rapper Sido nicht performen.

storybild

The Voice-Kandidat Alex Hartung kam als Allstar ein zweites Mal in die Show. (Bild: glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Juroren waren ziemlich baff, als die zwei «The Voice»-Kandidaten Antonio Esposito (29) und Alex Hartung (29) ihnen erklärten, dass sie «Mein Block» von Rapper Sido nicht performen wollen.

Der Song sei zu krass: «Ich bin sehr gut erzogen und hätte danach so oft in den Beichtstuhl gehen müssen, dass ich da wahrscheinlich nie wieder rausgekommen wäre», erklärt Alex. Antonio sieht das ähnlich: «Ich finde, das gehört nicht in so eine Fernsehsendung.» Juror Rea Garvey zeigt sich überrascht: «Wir dachten, als Rapper ist das Teil der Sprache, die man nutzt, um zu provozieren.»

Damit alle zufrieden sind, schlagen die Juroren vor, den Text des Songs einfach umzuformulieren – mit Erfolg: Am Ende rappt das Duo eine völlig neue (jugendfreie) Version von «Mein Block». Vorher hatten sie sich die Zustimmung von Sido dafür geholt. Die Jury ist begeistert. «Wenn Rap hier stattfindet, dann muss das genauso sein», schwärmt Mark Forster. Am Ende schafft es Antonio in die Sing-Offs.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pit am 09.11.2020 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh gott. Nemmen nach memmen ob der welt

    einklappen einklappen
  • Harry am 09.11.2020 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist das denn für ne Pussy?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pit am 09.11.2020 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh gott. Nemmen nach memmen ob der welt

    • ech64 am 10.11.2020 10:37 Report Diesen Beitrag melden

      Nee et gin och nach Leit mat Anstand

    einklappen einklappen
  • Harry am 09.11.2020 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist das denn für ne Pussy?!