«Abartig und pervers»

21. September 2021 13:31; Akt: 21.09.2021 13:33 Print

VOX-​​«Fleischexperiment» spaltet Zuschauer

In einem neuen TV-Format müssen Kandidaten zuerst mit den Tieren leben, die später auf dem Teller landen. Im Netz ist der Aufschrei groß.

storybild

Die neue Sendung spaltet die Zuschauer. (Bild: TVNOW / Imago Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wöchentlich Dienstags um 20.15 Uhr auf «VOX» lernen Kandidaten ihre Tiere besser kennen, geben ihnen Namen und Streicheleinheiten, um am Ende über Tod oder Leben zu entscheiden.

Joey Kelly und seine Familie machen mit bei dem großen Experiment: «GewissensBISSE». Sie bekommen zwei Kälber, die jetzt für vier Wochen bei ihnen «wohnen». Und schnell sind die beiden Tiere ein Teil der Familie. Sogar Namen bekommen sie.

Wieviel Nähe ist zuviel?

Schmeckt Fleischessern ihr Schnitzel noch, wenn es «Rudi» heißt und immer so lieb gequiekt hat, wenn man es im Garten besucht hat? Dieser Frage geht das neue Format auf den Grund.

Im Netz häuft sich die Kritik. «Abartig» und «pervers» finden viele Zuschauer das TV-Experiment. Andere zeigen Verständnis – verdrängen Fleischesser doch oft, auf welchem Lebewesen sie da herumkauen.

(L'essentiel/tha)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ekelhafte Menschen am 23.09.2021 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn jeder einfach nur 1-2 mal Fleisch pro Woche essen würde (was völlig ausreichend ist), wäre der Menschheit, den Tieren und der Umwelt schon um einiges geholfen...

  • Pia am 22.09.2021 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi kann een engem Déier ee Numm ginn an et kurz drop ëmbréngen? Daat ass ouni weider Wierder fir mech an net nozevollzéien!

  • Animaniacs am 22.09.2021 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Back to the roots, also... Als ich klein war, wurden in unserem Dorfzentrum, Schweine, Kälber, Kühe u.s.w. geschlachtet, und man konnte zusehen. Das eine oder andere Tier erkannte man schon, doch es war eben so. Jeder liess seine Tiere schlachten, und sah zu. Auch wenn es traurig war, ein Tier zu "verlieren", so standen doch neue (kleine) Tiere im Stall um die man sich kümmern musste. Es ist ein Teil des Lebens: Fressen und gefressen werden, wurde einem dann klar. Trotzdem liebe ich heute meine Tiere, und respektiere sie, oder ist es grade weil ich das als Kind miterlebt habe?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ekelhafte Menschen am 23.09.2021 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn jeder einfach nur 1-2 mal Fleisch pro Woche essen würde (was völlig ausreichend ist), wäre der Menschheit, den Tieren und der Umwelt schon um einiges geholfen...

  • TFU am 23.09.2021 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et geet jo drems d'Fleischfresser ze schockéieren dat se manner a mi bewosst Fleesch konsuméieren. Dann as de Message jo ukomm. En Deier dat emmer bei engem lieft kritt alt oft en Numm. Daat hued en Déier och verdengt. Sai Liewen as gewürdecht gin an den Dout gett mei respektéiert. Et versteet en gesser wat en um Teller huet. Amplatz de ganzen Prozess fun Erunwuessen, Haltung, Ernährung a Schluechten ze ignoréieren soll en bei all Stéck sech bewosst sin dat tatsächtlech e Liewen drob gang as.

    • @TFU am 23.09.2021 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      Richteg! An déi selwecht, déi vill Fleesch iessen kritiséiren da nach oft Jeegeren, obwul daat méi 'natirlëch' ass wéi en Déier ëmzebrëngen waat e ganz Liewen nëmme gefangegehaale gouf!

    einklappen einklappen
  • Pia am 22.09.2021 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi kann een engem Déier ee Numm ginn an et kurz drop ëmbréngen? Daat ass ouni weider Wierder fir mech an net nozevollzéien!

  • Animaniacs am 22.09.2021 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Back to the roots, also... Als ich klein war, wurden in unserem Dorfzentrum, Schweine, Kälber, Kühe u.s.w. geschlachtet, und man konnte zusehen. Das eine oder andere Tier erkannte man schon, doch es war eben so. Jeder liess seine Tiere schlachten, und sah zu. Auch wenn es traurig war, ein Tier zu "verlieren", so standen doch neue (kleine) Tiere im Stall um die man sich kümmern musste. Es ist ein Teil des Lebens: Fressen und gefressen werden, wurde einem dann klar. Trotzdem liebe ich heute meine Tiere, und respektiere sie, oder ist es grade weil ich das als Kind miterlebt habe?

    • packtiech am 22.09.2021 12:37 Report Diesen Beitrag melden

      Der Mensch ist ein Omnivore,er muss kein Fleisch essen um zu überleben, Karnivoren dagegen schon also ist das Blödsinn!

    • Metusalem am 22.09.2021 14:35 Report Diesen Beitrag melden

      wei aal bas du? 150?

    • Animaniacs am 23.09.2021 10:29 Report Diesen Beitrag melden

      @ Metusalem: Das war in den 80'er, hier in Luxembourg... Ach, ja, mann musste schon Bauer sein (oder ein Bauer in der Familie haben) um das mitzuerleben... Sie sind wohl dann kein Bauer... ;-)

    • Animaniacs am 23.09.2021 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      @packtiech: Wer, wie, was? Habe nichts von Omnivore oder so geschrieben... Es geht darum, dass früher die Leute stets Tiere hielten, und diese natürlich schlachten liessen... Das war normal! Ich kann mich noch erinnern wie unsere Hühner Kopflos durch den Hof gerannt sind, wenn meine Oma Ihnen den Kopf abgeschlagen hatte... Das war in den frühen 80'er noch so...

    • packtiech am 23.09.2021 12:52 Report Diesen Beitrag melden

      schön und? Wenn du Fleisch essen willst, dann tu es aber red das jetzt nicht schön!

    einklappen einklappen
  • packtiech am 21.09.2021 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    lol ja was denken denn die Fleischfresser was sie da essen? Lächerlich wie verschiedene reagieren!

    • DuMechOch am 22.09.2021 12:20 Report Diesen Beitrag melden

      Naja...wenn die Milch aus dem Tetra-Pack kommt... lol!

    einklappen einklappen