Wegen Corona-Krise

18. Mai 2020 15:38; Akt: 18.05.2020 15:45 Print

ZDF verschiebt «Wetten, dass..?»-​​Sonderausgabe

Schlechte Nachricht für Fans des Klassikers «Wetten, dass..?»: Das Revival als Sonderausgabe kann wegen der Pandemie nicht wie geplant steigen.

storybild

Das ZDF verschiebt wegen der Corona-Krise eine geplante «Wetten, dass..?»-Sonderausgabe. (Bild: DPA/Hendrik Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das ZDF verschiebt wegen der Corona-Krise eine geplante «Wetten, dass..?»-Sonderausgabe. «Thomas Gottschalk und das ZDF freuen sich nun auf eine spannende Show im kommenden Jahr», teilte das Zweite Deutsche Fernsehen in Mainz am Sonntagabend mit. Die Sendung war ursprünglich für den 7. November geplant.

ZDF-Showchef Oliver Heidemann erklärte: «"Wetten, dass..?" ist eine Show, die von der einzigartigen Atmosphäre einer großen, vollbesetzten Halle lebt. Das kann im Moment leider nicht seriös geplant werden.» Der Unterhaltungsfachmann fügte hinzu: «Der zweite Grund ist die fehlende Vorbereitungszeit für die oft skurrilen und aufwendigen Wetten. Hier braucht es häufig große Menschenmassen, die viele Monate für eine Kraft- oder Geschicklichkeitswette üben. Auch das ist zurzeit leider nicht möglich.»

« Das muss 'ne Party sein »

Entertainer Thomas Gottschalk, der am späten Sonntagabend im ZDF in seinen 70. Geburtstag hineinfeierte, sagte: «"Wetten, dass..?" kann keine Notausgabe sein, das muss 'ne Party sein und das muss 'ne Nostalgie-Party sein».

Sämtliche Produktionen des Senders würden nach und nach einzeln geprüft, hieß es in der ZDF-Mitteilung weiter. Dabei werde aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie Rechnung getragen.

Frank Elstner hatte das Konzept von «Wetten, dass..?» 1981 erfunden - und die Sendung bis 1987 präsentiert. Danach drückte Thomas Gottschalk der beliebten Samstagabendshow bis 1992 den Stempel auf. Wolfgang Lippert übernahm. Nach einem Jahr kehrte Gottschalk zurück, um 2011 endgültig auszusteigen. Markus Lanz sollte das Flaggschiff weiterführen. Aber die Quoten sanken. Ende 2014 war Schluss.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NKA am 19.05.2020 10:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist ja nichts neues wie alles die wissen ja jetzt schon was im November ist.und im Dezember gibt es keine Weihnachtsmärkte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • NKA am 19.05.2020 10:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist ja nichts neues wie alles die wissen ja jetzt schon was im November ist.und im Dezember gibt es keine Weihnachtsmärkte.