In Deutschland

04. Juli 2018 19:00; Akt: 04.07.2018 19:00 Print

Kinohit bislang war «Avengers: Infinity War»

Das gute Wetter und die Fußball-WM haben in der ersten Hälfte des Jahres weniger Menschen ins Kino gehen lassen. Dennoch gab es einige Kinohits.

Zum Thema

Mit 3,4 Millionen Besuchern war das Superhelden-Epos «Avengers: Infinity War» der meistgesehene Kinofilm des ersten Halbjahres in Deutschland. Das teilte Media Control am Mittwoch in Baden-Baden mit.

Hinter der Marvel-Produktion mit Stars wie Chris Hemsworth als Thor (Kinostart 26. April) platzierte sich der dritte Teil der Sadomaso-Romanze «Fifty Shades Of Grey». Der Film «Fifty Shades of Grey - Befreite Lust» (Kinostart 8. Februar) zählte rund 2,8 Millionen Besucher.

WM ist zu spüren

Auf Platz drei kam die am 17. Mai gestartete Actionkomödie «Deadpool 2», die zwei Millionen Menschen sahen. Bester deutscher Kinofilm von Anfang Januar bis Ende Juni war «Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer» mit 1,8 Millionen Besuchern auf Platz sechs.

Wie es vom Verband der Filmverleiher (VdF) am Mittwoch hieß, sorgten drei Monate anhaltend gutes Wetter und die Fußball-WM in den deutschen Kinos in der ersten Jahreshälfte erwartungsgemäß für Besucher- und Umsatzeinsatzbußen von jeweils etwa 17 Prozent.

Das kommt 2018 noch

«In WM-Jahren stellen sich Betreiber wie Filmverleiher schon darauf ein, dass das eigentliche Kinojahr erst nach der WM losgeht. Der Rückgang der Besucherzahlen ist verglichen mit 2010 und 2014 absolut WM-typisch und betrifft auch alle anderen europäischen Länder», sagte VdF-Geschäftsführer Johannes Klingsporn laut Mitteilung. Insgesamt rechne man dieses Jahr noch mit bis zu 20 Filmstarts, denen ein Besucherpotenzial von mehr als 800.000 Besuchern zugetraut werde.

Zu den erwarteten Kinohits gehören Werke wie der neue Til-Schweiger-Film «Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken», Matthias Schweighöfers «100 Dinge» sowie die Verfilmung von Hape Kerkelings Lebensgeschichte «Der Junge muss an die frische Luft».

Auch aus Hollywood werden im zweiten Halbjahr Erfolge erwartet, etwa «Mamma Mia 2», die Fortsetzung von «Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind» und «Die Rückkehr von Mary Poppins».

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.