Kinohit

04. April 2018 15:53; Akt: 04.04.2018 16:02 Print

«Black Panther» spielt über eine Milliarde Dollar ein

Jetzt hat es auch «Black Panther» in die Top Ten der erfolgreichsten Kinofilme geschafft - ein enormer Triumph für das vor allem mit schwarzen Schauspielern besetzte Spektakel.

storybild

Marvels «Black Panther» hat es in die Top Ten der erfolgreichsten Filme aller Zeiten geschafft. (Bild: DPA/Marvel Studios)

Zum Thema

Der Kinohit «Black Panther» um einen schwarzen Superhelden hat es auf die Liste der zehn erfolgreichen Filme aller Zeiten geschafft. Nach Angaben des Disney-Studios spielte die gefeierte Comicverfilmung von Ryan Coogler weltweit 1,28 Milliarden Dollar (rund 1,04 Milliarden Euro) ein, wie das US-Branchenblatt «Variety» am Dienstag berichtete. Auf der globalen Top-Ten-Liste nimmt «Plack Panther» damit den zehnten Platz ein, der Disney-Film «Frozen» rutschte auf den elften Rang ab.

Die Liste der zehn Spitzenreiter wird von «Avatar - Aufbruch nach Pandora» (2,79 Milliarden US-Dollar), «Titanic» (2,19 Milliarden) und «Star Wars: Das Erwachen der Macht» (2,07 Milliarden) angeführt. Vor «Black Panther» auf Platz neun befindet sich «Star Wars: Die letzten Jedi» mit 1,33 Milliarden US-Dollar.

Doppelt so erfolgreich wie «Jurassic World»

Auf dem nordamerikanischen Markt überrundete «Black Panther» das Dinosaurier-Spektakel «Jurassic World» als jetzt viertbester Kassenhit aller Zeiten. In den USA und Kanada spielte der Superheldenfilm in sieben Wochen schon mehr als 652,5 Millionen Dollar ein.

Der fast ausschließlich mit schwarzen Schauspielern besetzte Superheldenfilm aus dem Marvel-Kosmos porträtiert den Königssohn T'Challa (Chadwick Boseman), der im fiktiven, technologisch hoch entwickelten afrikanischen Staat Wakanda die Macht übernehmen will. Im Kampf um seine Herrschaft kann er sich in den Superhelden Black Panther verwandeln.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.