«Keine Zeit zu sterben»

02. Dezember 2019 07:45; Akt: 02.12.2019 07:45 Print

Das sind die ersten Szenen vom neuen Bond-​​Film

Am Mittwoch ist es endlich so weit und die Welt darf sich den ersten Trailer vom neuen James Bond Abenteuer zu Gemüte führen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Bond is back. The first trailer for #NoTimeToDie arrives this Wednesday. #Bond25 #BondJamesBond

Ein Beitrag geteilt von James Bond 007 (@007) am

«Keine Zeit zu sterben» heißt das 25. Abenteuer, in das sich der britische Geheimagent am 20. April 2020 wagen wird. Viereinhalb Monate vorher lässt man nun den ersten Trailer des actionreichen Spektakels auf die Menschheit los.

Mit einem nur wenige Sekunden dauernden Teaser, der in der Nacht auf Montag veröffentlicht wurde, kündigt sich der vollständige Trailer für den 4. Dezember an. In dem kurzen Clip sieht man Hauptdarsteller Daniel Craig, der vermutlich zum letzten Mal in den berühmten Smoking schlüpft, und zahlreiche Actionszenen, wie etwa einen spektakulären Motorradstunt in Italien.

Mit Spannung wird der Start des Jubiläums-Bond am 20. April 2020 erwartet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.