Weltpremiere von «Rogue One»

12. Dezember 2016 07:36; Akt: 12.12.2016 07:39 Print

«Der beste ‹Star Wars›-​​Film!»

Gestern konnten einige Auserwählte der Weltpremiere des neusten «Star Wars»-Films «Rogue One» beiwohnen. Und sie verließen den Kinosaal begeistert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

«Rogue One» wird zum Abschluss der Kinojahres 2016 die Kassen nochmals laut klingeln lassen. Der «Star Wars»-Spin-off wird von Fans des Sci-Fi-Spektakels schon sehnlichst erwartet – zumal die tatsächliche Forsetzung der Ur-Reihe, «Star Wars 8», erst zu Weihnachten 2017 in die Kinos kommen wird.

Im Pantages Theatre in Los Angeles wurde der Film gestern Samstag zum ersten Mal einem handverlesenen Publikum gezeigt – und dieses zeigte sich nach den neusten zwei Stunden und 18 Minuten «Star Wars»-Abenteuer begeistert. Wie Variety.com schreibt, klatschte das Saalpublikum den ganzen Abspann hindurch.

Kritiker finden den Film «großartig»

Besonders gut kamen die neuen Charaktere an, und die Fans seien positiv überrascht, wie actiongeladen der Film sei, heißt es bei Variety.com weiter. Einige der glücklichen Kinobesucher teilten ihre euphorischen Einschätzungen auch gleich auf Social Media.

Filmkritiker Eric Goldman findet Rogue One schlicht «großartig» und «aufregend und unglaublich befriedigend».

Noch mehr Kritiker-Enthusiamus von Scott Mantz: «Die Fans werden sich nicht mehr einkriegen!»

Schauspieler Rainn Wilson von «The Office» war ebenfalls im Premierenpublikum und kommt zum Schluss, dass das neuste Kapitel perfekt zu «A New Hope» von 1977 passe. Die Geschichte von «Rogue One» ist im Erzählstrang zeitlich kurz vor dem allerersten «Star Wars» angesiedelt.

Kristian Harloff sieht das gleich: «Das ist der Film, auf den wir gewartet haben. Er verbindet die ganze Galaxie.» Comedian Dane Cook geht sogar noch einen Schritt weiter als die übrigen Twitter-Kritiker: «Ich sag es so: Das könnte der beste ‹Star Wars›-Film sein!»

(L'essentiel/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.