Neu im Kino

11. September 2020 11:47; Akt: 11.09.2020 11:47 Print

Dev Patel ist endlich zurück im Kino!

Publikumsliebling Dev Patel schaffts in der Komödie «The Personal History of David Copperfield» vom Tellerwäscher zum Millionär.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was für ein gutgelaunter Ritt! Armando Iannucci hat Charles Dickens‘ Klassiker in eine köstliche Komödie mit einem Allstar-Cast verwandelt: Publikumsliebling Dev Patel (Lion, Slumdog Millionaire), spielt an der Seite von Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton, Dr. House-Ikone Hugh Laurie und Ben Whishaw.

Der bildgewaltige Filmspaß vom Oscar-nominierten Regisseur ist ein mitreißender farbenfroher Rausch, der das Kinopublikum gleichermaßen zum Staunen und Lachen bringt. Frisch, lustig und absolut charmant beweist die Komödie, dass manche Geschichten einfach zeitlos sind. Wunderbar verrückt – wie es in die momentane Zeit passt!

Der herzensgute David Copperfield schlägt sich im viktorianischen England als schlauer Fuchs durch ein schillerndes Leben. Auf dem chaotischen Weg zum Erwachsenen entdeckt er seine aufkeimende phantastische Begabung: Er liebt nichts so sehr wie Geschichten zu erzählen. Damit beginnt eine magische Reise voller exzentrischen Charakteren, Lebenslust und ungemein viel Spaß.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.