CGI-Blockbuster

30. September 2020 16:28; Akt: 30.09.2020 17:08 Print

Disneys König der Löwen-​​Sequel ist offiziell!

Nur ein Jahr nach der «König der Löwen»-Neuverfilmung bestätigt Disney, dass Simba 2021 mit einem neuen Film-Abenteuer zurückkommen wird.

storybild

Disney hat bestätigt, dass der Film-Hit «Der König der Löwen» schon im nächsten Jahr eine Live-Action-Fortsetzung bekommt. (Bild: Walt Disney Studios)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Disneys Realfilm-Adaption seines hauseigenen Trickfilmklassikers «Der König der Löwen» zählt nicht nur zu den erfolgreichsten Animationsfilmen aller Zeiten, sondern soll auch im nächsten Jahr für volle Kassen im Haus mit der Maus sorgen. Der Unterhaltungs-Gigant hat gegenüber Deadline bestätigt, dass der tapfere Löwe Simba schon 2021 für eine Fortsetzung zurückkehren wird.

Wie bereits der Vorgänger soll auch beim Sequel wieder modernste CGI-Technik zum Einsatz kommen, um die Tiere im Film so realitätsnah wie möglich zum Leben zu erwecken. Details über die Handlung des mittlerweile fünften Eintrags in der «König der Löwen»-Saga sind noch nicht bekannt, es wird aber vermutet, dass die Fortsetzung eine Reise in die Vergangenheit unternehmen wird. Dabei könnten vor allem Simbas verstorbener Vater König Mufasa und sein mörderischer Bruder Scar wichtige Rollen spielen. Auch zum Cast gibt es noch keine Neuigkeiten und es bleibt vorerst ungewiss, ob Beyoncé (39), Chiwetel Ejiofor (43) oder James Earl Jones (89) wieder ihre Sprech- und Gesangsrollen aufnehmen werden.

«Ich bin mit diesen Charakteren aufgewachsen »

Der Regie-Sessel ist allerdings bereits vergeben. Nach Jon Favreau wird der oscargekrönte «Moonlight»-Filmemacher Barry Jenkins (40) das nächste Löwen-Abenteuer inszenieren. «Nachdem ich meiner Schwester dabei geholfen habe, zwei Jungs in den 90ern großzuziehen, bin ich mit diesen Charakteren aufgewachsen», so der Regisseur in einem Deadline-Statement. «Es ist ein wahrgewordener Traum, die Möglichkeit zu haben, mit Disney zusammenzuarbeiten, um diese wunderbare Geschichte über Freundschaft, Liebe und Vermächtnis weiterzuerzählen.»

Ob die Live-Action-Fortsetzung aber ihren Weg auf die große Leinwand finden wird, ist noch ungewiss. Denn auch Disneys diesjähriger Sommerblockbuster «Mulan» feierte wegen der Corona-Pandemie seine Premiere auf der Streamingplattform Disney+ und nicht wie zunächst geplant in den Lichtspielhäusern.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.