neue Herausforderung

14. August 2019 08:23; Akt: 14.08.2019 08:29 Print

Ex-​​«Disney»-​​Star Bella Thorne dreht Porno

Der Ex-«Disney»-Star Bella Thorne dreht jetzt einen Pornofilm. Das gab die 21-Jährige nun selbst in einem Video bekannt. Bereits im September soll er erscheinen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bella Thorne erlangte mit ihrer Rolle der Cecelia "Cece" Jones in der Disney Channel Original Series "Shake It Up – Tanzen ist alles" internationale Bekanntheit.

Neben diversen Serien wie «O.C., California», «CSI: Vegas» oder «Scream» stand sie aber auch für mehrere Spielfilme, darunter «The Babysitter» (2017), «You Get Me» (2017) oder «Assassination Nation» (2018), vor der Kamera.

Doch offenbar ist die 21-Jährige nun auf der Suche nach einer neuen «filmischen» Herausforderung. Am Dienstag gab die Sängerin nämlich bekannt, dass sie bald einen neuen Streifen drehen werde.

Allerdings richtet sich ihr kommender Film nicht an ein junges Publikum, sondern ausschließlich an Erwachsene. Thorne wird nämlich einen Sex-Film drehen.

Schock für Fans

Für ihre Fans erstmals ein riesiger Schock, doch die 21-Jährige gab schnell «Entwarnung»: Sie werde nicht selber vor der Kamera stehen, sondern lediglich ihr Regie-Debüt feiern.

Und Bella Thorne gab ihren Followern auch gleich einen kleinen Einblick, in welche Richtung ihr erster Schmuddel-Film gehen soll:

«Ich habe über die Beziehung eines Mannes mit einer Frau nachgedacht und ihren Kampf um Dominanz. Er lässt sich auf so vielen Dinge in unserer Welt übertragen und nicht nur auf das sexuelle Szenario», so Thorne auf «YouTube».

Premiere im September

Der Film soll bereits im September beim "Oldenburg Film Festival" in Deutschland Premiere feiern, danach wird der Streifen auf "Pornhub" zu sehen sein.

(L'essentiel/wil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pit am 14.08.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schued dass et net selwer matspillt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pit am 14.08.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schued dass et net selwer matspillt