DC-Verfilmungen

29. Mai 2020 09:59; Akt: 29.05.2020 09:59 Print

Feiert Cavill sein Comeback als Superman?

Der Witcher darf sein Cape wieder umschnallen: Henry Cavill wurde nach drei Superman-Filmen in Superhelden-Pension geschickt. Jetzt will Warner ihn wieder auf die Leinwand holen.

storybild

Darf Henry Cavill als Superman nach zwei Box Office-Flops wieder zurück auf die Leinwand?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Henry Cavill ist der gezeichneten Vorlage von Kal El, auf der Erde als Clark Kent bekannt, wie aus dem Gesich geschnitten. Aber nach dem Erfolg von «Man of Steel» waren die Kino-Einnahmen bei «Batman v Superman» und «Justice League» eher bescheiden. Cavill musste sein Cape abgeben.

Jetzt jubeln die Fans, der hübsche Henry, der sich die DC-Pause als Hexenjäger Geralt von Riva vertrieb, darf ein Comeback als Mann aus Stahl feiern. Allerdings berichtet Deadline, dass kein Superman-Soloabenteuer geplant ist. Stattdessen wird er zum Sidekick für andere DC-Helden degradiert. Das Branchenmagazin hat kommende Film-Projekte unter die Lupe genommen.

«Wonder Woman 1984» und «Suicide Squad» sind abgedreht, dort ist es also zu spät für den superstarken Journalisten. Möglich wäre, dass Cavill in «Shazam 2», «Black Adam» oder «Aquaman 2» auftaucht. Warner Bros. weigert sich noch, Details zu verraten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.