Fans feiern «Avengers»-Poster

08. April 2018 19:35; Akt: 08.04.2018 19:34 Print

«Hallo Captain ASSmerica!»

Die Fans von Chris Evans rasten auf Twitter aus. Der Grund: Das Poster für «Avengers: Infinity War» stellt vor allem eines in den Fokus – seinen Hintern.

storybild

Wenn man auf Twitter ein hochformatiges Bild postet, wird es für die mobile Ansicht abgeschnitten. Dies wurde dem «Avengers: Infinity War»-Poster zum Verhängnis: Chris Evans' Gesicht geht verloren, dafür steht sein Hintern im Fokus. (Bild: Twitter/ChrisEvans)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Marvel hat kürzlich 22 verschiedene Poster für den Film «Avengers: Infinity War» veröffentlicht. Darauf zu sehen sind die Superhelden, die Teil der Story sein werden. Neben den Avengers sind das im dritten Teil der Reihe auch die Guardians of the Galaxy.

Der Trailer für «Avengers: Infinity War» hat bereits gezeigt, was die Aufgabe der Heldentruppe sein wird: Der Herrscher Thanos sammelt einen Infinity Stone nach dem anderen, was es zu verhindern gilt. Schaffen es die Avengers nicht, Thanos' Vorhaben zu stoppen, erlangt dieser unendliche Macht.

Der Po im Fokus

Einer der Superhelden, die in «Avengers: Infinity War» gegen Thanos kämpfen, ist Captain America. Verkörpert wird die Rolle des Soldaten, der mithilfe eines Serums übernatürliche Kräfte besitzt, von Chris Evans (36).

Der Schauspieler teilte sein persönliches Poster auf Twitter, worauf die Fans komplett ausflippten. Der Grund: Die Website schnitt das hochkantige Foto für die mobile Ansicht oben automatisch ab, weshalb im Tweet nur noch Evans' knackiger Hintern zu sehen ist.

Die witzigsten Reaktionen der Fans

«Mein Körper war nicht bereit für das», schreibt User @Sedna_51.

@shanhynes lässt ein GIF für sich sprechen.

«Ich bin Twitter dankbar, dass es das Bild so zugeschnitten hat», meint @NanLawson.

Von @HonestFata gibt es einen Klaps auf den Hintern.

Sportmoderator Rich Eisen (48) will wissen: «Wo bekomme ich den Anzug her?»

@steh_monstax ist den Tränen nahe.

@swamprabbit1989: «Ich kann mich gar nicht entscheiden, ob ich das ganze Bild oder die abgeschnittene Vorschauversion besser finde.»

Gelungenes Wortspiel von @whereisx6:«Hallo Captain ASSmerica!»

@BloodyGirlKill wird beim Anblick ganz heiß.

@MCfleury_xx hat ihren neuen Bildschirmhintergrund gefunden.

(L'essentiel/anh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.