Erster R-Rated-Film

18. November 2019 09:31; Akt: 18.11.2019 09:32 Print

«Joker» knackt magische 1-​​Milliarde-​​Dollar Hürde

Der Superschurken-Streifen mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle schreibt mit dem Einspielergebnis Geschichte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit einigen Wochen läuft die düstere Charakterstudie, die die Transformation des psychisch kranken Außenseiters Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) in Batmans berüchtigten Widersacher nachzeichnet, weltweit in den Kinos. Fast überall hat der Film eine Altersbeschränkung. In den USA dürfen Teenager unter 17 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen in den Film.

Umso erstaunlicher ist nun der Rekord, den die Comicverfilmung von Todd Williams am Freitag gebrochen hat. Der «Joker» ist der erste R-Rated-Film, der weltweit mehr als 1 Milliarde Dollar eingespielt hat, so ein Bericht von Variety.

Damit überflügelt er «The Matrix Reloaded», den bisherigen Rekordhalter in der R-Rated-Kategorie, bei weitem. Die Fortsetzung des Sci-Fi-Films mit Keanu Reeves in der Hauptrolle spielte 2003 «nur» 830 Millionen Dollar ein.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.