«Guns Akimbo»

16. Januar 2020 10:01; Akt: 16.01.2020 10:02 Print

Knarren und runtergelasse Hosen statt Zauberstab

Daniel Radcliffe wurde als «Harry Potter» berühmt. Nach Abschluss der Fantasy-Saga werden seine Projekte aber immer verrückter, so auch «Guns Akimbo».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Statt in Hogwarts für Ordnung zu sorgen wird Daniel Radcliffe in seinem neuesten Film «Guns Akimbo» unfreiwillig in eine Live-Stream-Veranstaltung reingezogen, in der Durchschnittstypen plötzlich einen Überlebenskampf bestreiten müssen. Konkret soll Radcliffes Durchschnittstyp-Charakter mit an seinen Händen festgeklebten Waffen gegen den bisherigen Champion antreten.

Klingt verrückt? Genau das dürfte «Guns Akimbo» auch werden. Der neu veröffentlichte Trailer verzückt Filmfans in der ganzen Welt mit seiner unkonventionellen und rasend schnellen Inszenierung und einem Daniel Radcliffe, wie man ihn noch nie gesehen hat.

Der Film soll Ende Februar 2020 in den USA in die Kinos kommen, ein Termin im deutschsprachigen Raum steht noch nicht fest.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.