Nächster Comic-Hit?

10. Oktober 2019 17:31; Akt: 10.10.2019 17:31 Print

Marvels Superheldinnen kämpfen um eigenen Film

Der Wunsch nach einer weiblichen Super-Combo ist in der Chef-Etage deponiert. Brie Larson («Captain Marvel») und Co. setzten sich persönlich dafür ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Avengers: Endgame» war nicht gerade arm an spektakulären wie emotionalen Szenen. Der beste Moment gehörte dabei ganz klar den Heldinnen der Marvel Studios, die mit geballter Frauenpower eine Front gegen die Armee von Bösewicht Thanos bildeten.

Apropos Frauenpower: In diesem Punkt hat die Produktionsfirma noch erheblichen Aufholbedarf. Sie brachte erst eine Comicverfilmung mit weiblichem Lead («Captain Marvel» mit Brie Larson) in die Kinos, ein zweiter («Black Widow» mit Scarlett Johansson) ist bereits abgedreht.

Mit Variety sprach Larson nun über die Chancen für ein Mash-up der bekanntesten Marvel-Heroinnen: «Ich sage nur, dass viele weibliche Besetzungsmitglieder von Marvel zu Kevin [Feige] gegangen sind und ihm erklärt haben: 'Wir sind alle dafür, wir wollen das machen'. Was das bedeutet, keine Ahnung. Wissen Sie, die Zukunft von Marvel liegt nicht in meiner Hand, aber [dieser Film] liegt uns allen wirklich am Herzen, und ich denke mir, dass er vielleicht zustandekommt, wenn genug Leute da draußen darüber reden, wie sehr sie ihn wollen.»

Ein frischer Wind

Was sich die Fans mit Sicherheit wünschen, ist ein Streifen, der für ähnlich viel Gänsehaut sorgt wie die oben erwähnte Szene aus «Avengers: Endgame». An diese erinnert sich auch Larson mit Freude:

«Es war einfach ein großartiger Tag. Mit all diesen Frauen den Tag verbringen zu können und dieses Gefühl dabei zu haben, fast ein wenig verrucht, weil es ein Geheimnis war und niemand von uns darüber sprechen durfte – es fühlte sich an, als wären wir alle Teil eines Art Hexenzirkels, mit einem gemeinsamen Ziel.»

«Es war eine Gelegenheit für uns, uns auszutauschen und miteinander Zeit zu verbringen. Und wie viele Leute wissen, arbeiten Frauen nicht oft zusammen. Es weht eine Art frischer Wind in unserem Geschäft, der mehr weibliche Ensemble-Filme bringt, und das hat uns Gelegenheit gegeben, wirklich miteinander zu kommunizieren. Also sind wir aufgeregt und spüren so viel Energie, wenn wir bei unseren Kolleginnen sind und Geschichten austauschen.»

(L'essentiel)