Tom Holland

14. Juli 2017 07:00; Akt: 14.07.2017 07:26 Print

«Mein Spidey-​​Anzug stinkt übel»

Nach seinem Gastauftritt bei den Avengers hat Tom Holland mit «Spider-Man: Homecoming» seinen ersten eigenen Film als Spinnenmann am Start.

Spider-Man Tom Holland im Gespräch mit 20 Minuten. (Interview und Produktion: Catharina Steiner)

Zum Thema

Wir haben Spider-Man schon oft auf der Leinwand gesehen. Was ist das markanteste Merkmal «deines» Peter Parker?

Er ist ein Spaßvogel. Peter Parker ist eine lustige Figur. In seiner Seltsamkeit findet er Humor. Aber wenn er die Maske aufsetzt, wird er wirklich zum Stand-up-Komiker, weil er ständig Witze mit seinen Feinden reißt. Wenn man sieht, wie er Kleinkriminelle zur Strecke bringt, nutzt er nur einen Zehntel seiner Superkräfte. Das gibt ihm viel Raum, um Spaß zu haben. Einen Superhelden zu sehen, der wirklich Spaß daran hat, einer zu sein, ist etwas, das wir noch nicht so kennen.

Wie übel riecht dein Spider-Man-Anzug nach einem langen Drehtag?

Sehr übel. Die zusätzliche Haube, die ich unter der Spider-Man-Maske tragen muss, ist ekelhaft. Echt widerlich. Wir tröpfelten Menthol auf den Blendschutz, um ein bisschen frische Luft zu kriegen. Aber einmal beschloss mein Kostümbildner, das Menthol auf dem ganzen Kinnriemen zu verteilen. Und ich zog die Maske an und es brannte so fest, das kann man sich gar nicht vorstellen. Als ich sie abnahm, war mein ganzes Kinn rot und aufgeraut von dem Menthol-Brand. Das war echt nicht schön.

Der deutsche Trailer zum neuen «Spider-Man»-Film. (Video: Sony Pictures)

Welche Spider-Man-Pose ist eigentlich die unbequemste?

Alles an der Decke. Das ist am schwierigsten. Es gibt eine Schiene, die der Decke entlang verläuft und an der bin ich festgemacht. Und man muss so nah wie möglich an der Wand sein. Ich bin nicht sehr dehnbar. Es zieht und schiebt deinen Körper auf eine Weise, die nicht angenehm ist.

Wie sehr hilft es dabei, dass du ausgebildeter Tänzer bist?

Das ist eine große Hilfe. Spider-Man ist so eine körperliche Figur. Jeden einzelnen Tag auf dem Set habe ich Tanz, Gymnastik oder Choreografie nutzen können. Kampfszenen sind choreografiert. Das habe ich mein ganzes Leben lang im Ballett gemacht, das war also echt nützlich.

Du hast deinen Hund kürzlich mit auf den roten Teppich genommen und damit sicher ein paar Herzen gebrochen. Ist er immer mit dir unterwegs?

Nein. Das wäre mein Wunsch! Ich hab ihn seit drei Jahren. Meine Eltern waren damals nicht zu Hause, da habe ich ihn gekauft. Erst war mein Vater nicht begeistert. Jetzt sind meine Eltern so in ihn verliebt, dass ich ihn nur selten mitnehmen darf. Sie glauben, er gehöre ihnen. Obwohl ich die Versicherung zahle.

The star of the show today is my angel. Missed her so much. Ein Beitrag geteilt von ✌️ (@tomholland2013) am 15. Jun 2017 um 4:59 Uhr

Dein Lip-Sync-Video von Rihanna in Frauenkleidern ist schon jetzt ein Internet-Klassiker. Welches Pop-Idol willst du dir als nächstes vorknüpfen?

Ich würde gern Michael Jackson machen. Aber ich könnte ihm nicht gerecht werden. Ich würde scheitern, bevor ich überhaupt angefangen habe.

Hollands Rihanna-Lip-Sync. (Quelle: Youtube/Richard Lucero)

«Spider-Man: Homecoming» läuft ab dem 19. Juli in den Luxemburger Kinos.

(L'essentiel)