«Mein Name ist Somebody»

23. August 2018 09:52; Akt: 23.08.2018 09:54 Print

Terence Hill verteilt wieder Ohrfeigen

Es gibt wohl keine Ohrfeigen, die mehr Nostalgiegefühle hervorrufen: Terence Hill kommt mit «Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück» wieder in die Kinos.

Hier siehst du den deutschen Trailer zu «Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück». (Video: Youtube/ KinoCheck)

Zum Thema

Terence Hill (79) ist nach über 20 Jahren Pause wieder auf der großen Leinwand. Und natürlich prügelt sich der robuste Italiener wieder, zumindest ein wenig, wie der Trailer zeigt. Titel und Inhalt des Filmes «Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück» sind eine Referenz an die 70er-Jahre-Western, mit denen Hill an der Seite seines 2016 verstorbenen Raufkumpels Bud Spencer zur Kinolegende wurde.

Neben seiner Hauptrolle hat Hill, der bürgerlich Mario Girotti heißt und einen Teil seiner Kindheit in Deutschland verbracht hat, auch Regie geführt und das Drehbuch für die Tragikomödie verfasst. Es ist eine Nostalgie-Reise, samt Bratpfannenhieben, Wüsten-Szenarios und Ohrfeigen. Für Hill ist der Film auch eine Hommage an seinem Freund und Filmkollegen Spencer.

Die Geschichte eines Chaotenduos kehrt zurück

Die Story des melancholischen Roadmovies ist schnell erfasst: Thomas (Terence Hill) lässt sein Leben in der italienischen Provinz samt Pferd, Haus und Freunden zurück, um mit seiner Harley ganz allein eine Selbstfindungsreise anzutreten. Doch schon bald trifft er auf Lucia (Veronica Bitto, 26), die in Schwierigkeiten steckt.

Er kann nicht anders, als sie mit ein paar seiner für den Zuschauer wohlbekannten Fausthieben zu retten. Fortan hat er die Gelegenheitsdiebin und Chaotin am Hals. Auf ihrer gemeinsamen Reise gerät das ungleiche Duo wegen Lucias Temperament immer wieder in gefährliche Situationen.

Etwas ist dabei anders als früher: Terence Hill übernimmt die wortkarge Rolle, die damals sein dauerbrummiger Kumpel Bud Spencer innehatte.

(L'essentiel/don)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon E. am 24.08.2018 07:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt jetzt noch so ein schrottiges Spektakel zu den viel zu vielen "Fäusten"-Filmen ??? Man sollte wissen, wann man mit diesem Unsinn aufhören soll.

  • pit am 24.08.2018 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ech lieben all dei bud spencer and terrance hill filmer, mee ab engem gewessen punkt get et peinlech an et wier gut wann een ophalen giff

Die neusten Leser-Kommentare

  • pit am 24.08.2018 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ech lieben all dei bud spencer and terrance hill filmer, mee ab engem gewessen punkt get et peinlech an et wier gut wann een ophalen giff

  • Léon E. am 24.08.2018 07:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt jetzt noch so ein schrottiges Spektakel zu den viel zu vielen "Fäusten"-Filmen ??? Man sollte wissen, wann man mit diesem Unsinn aufhören soll.