Klaretext von Regisseurin

22. Dezember 2020 13:23; Akt: 22.12.2020 13:23 Print

«Wonder Woman 3» wird es nur im Kino geben

Filmemacherin Patty Jenkins erklärt, nur dann einen dritten «Wonder Woman»-Teil zu drehen, wenn er auch im Kino gezeigt werden kann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits zwei Mal schickte Regisseurin Patty Jenkins (49) Darstellerin Gal Gadot (35) als Wonder Woman in den Kampf, die Welt vor dem Untergang zu retten. Während man sich in Europa noch auf den Kinostart von «Wonder Woman 1984» gedulden muss, hat man sich in den USA für eine andere Vorgehensweise entschieden: In den Vereinigten Staaten startet die Comicverfilmung nämlich nicht nur auf der Streamingplattform HBO Max, sondern wird parallel dazu auch in ausgewählten Kinos zu sehen sein.

Ein Kompromiss, mit dem sich Filmemacherin Jenkins nur schwer anfreunden kann. Vor allem, wenn sie eine weitere Fortsetzung der Comicverfilmung inszenieren soll. Im Gespräch mit der New York Times macht sie deutlich, unter welchen Voraussetzungen sie wieder im Regiestuhl Platz nehmen würde. «Ich weiß, dass ich gerne einen dritten machen würde», erklärt Jenkins im Interview. «Aber nur, wenn eine Kinoveröffentlichung möglich wäre.» Sollte das nicht der Fall sein, würde sie wahrscheinlich ablehnen, hält die Regisseurin fest. Und das, obwohl es bereits ein Skript für «Wonder Woman 3» geben soll.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 23.12.2020 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kino ass dout!!! Zukunft geheiert dem Streaming...

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 23.12.2020 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kino ass dout!!! Zukunft geheiert dem Streaming...