Tom Cruise

14. Oktober 2018 10:38; Akt: 14.10.2018 10:43 Print

Zurück bei «Top Gun» – und keinen Tag gealtert

Nach über 30 Jahren schlüpft Tom Cruise wieder in seine Kultrolle als Maverick. Er ist nicht der einzige Star, der Jahrzehnte später den gleichen Part spielt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie macht er das bloß? Tom Cruise ist inzwischen 56 Jahre alt, aber das Alter sieht man ihm definitiv nicht an. Der Superstar ist extrem diszipliniert, achtet penibel auf seine Ernährung und treibt mehrere Stunden pro Tag Sport. Auch weil er darauf besteht, den Großteil seiner Stunts selber zu machen.

Zurzeit steht er für die Rolle vor der Kamera, die ihn 1986 groß gemacht hat: nämlich als Maverick in «Top Gun». Damals spielte er einen Piloten der Navy, der es an die Elite-Schule Top Gun schafft. Dort verliebt er sich in eine Ausbildnerin und muss mit ansehen, wie sein bester Freund bei einem Einsatz stirbt.

Ende Juni 2020 soll die Fortsetzung «Top Gun: Maverick» ins Kino kommen. Über den Inhalt des Films weiß man bislang noch nichts. Die Bilder vom Set in San Diego zeigen aber eindrücklich, dass die Uhren für den Amerikaner langsamer zu ticken scheinen. In seiner Signature-Jacke und der Pilotenbrille sieht er beinahe identisch aus wie vor 32 Jahren.

Die Vergleichsbilder zeigen wir oben in der Bildstrecke, wo auch weitere Schauspieler warten, die nach langer Zeit wieder in ihre berühmten Rollen geschlüpft sind.

(L'essentiel/cat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.