Eurovision Song Contest

12. April 2018 13:47; Akt: 12.04.2018 14:18 Print

ESC-​​Kandidatin singt ihren Song in 34 Sprachen

Saara Aalto geht am 8. Mai beim Eurovision Song Contest für Finnland ins Rennen. Nun hat sie auf Youtube ein Video veröffentlicht, in welchem sie ihren Song in 34 Sprachen singt.

Zum Thema

Am 8. Mai ist es wieder so weit: Der Eurovision Song Contest findet zum 63. Mal statt. Ausgetragen wird er dieses Jahr in Lissabon.

Für Finnland geht die 30-jährige Saara Aalto ins Rennen. Sie wird ihren Song «Monsters» präsentieren. Das Besondere: Sie singt ihn in 34 Sprachen und zollt damit jedem Land, welches am ESC teilnimmt Tribut. Diese Strategie ist nicht neu. Bereits 1982 präsentierte die deutsche Schlager-Sängerin Nicole Teile des Siegerliedes «Ein bisschen Frieden» auf Englisch, Französisch und Niederländisch.

Der Song, von Ralph Siegel produziert, erhielt aus jedem Land – mit Ausnahme von Luxemburg – Punkte und gewann schließlich mit 161 Punkten den ESC.

Die Finnin Aalto hat ihre Sprachbegabung bereits bei ihrer Teilnahme der britischen Castingshow «The X-Factor» unter Beweis gestellt. Damals sang sie den Song «Let It Go» aus dem Disney-Film «Die Eiskönigin» in 15 Sprachen.

(chb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Yumi am 16.04.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kann ob alle Fall sangen !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Yumi am 16.04.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kann ob alle Fall sangen !