Für Mami zum 70.

17. Dezember 2017 17:37; Akt: 17.12.2017 17:39 Print

Katy Perry singt «Happy Birthday» mit 10.000 Fans

Um ihrem Mami zum Geburtstag zu gratulieren, unterbrach Katy Perry am Wochenende ein Konzert und sang ihm ein Ständchen – zusammen mit der ganzen Halle.

Bei einem Auftritt in Tampa, Florida rief Katy Perry ihre Mutter an und forderte das Publikum auf, «Happy Birthday» zu singen. (Video: Tamedia/Twitter katyspics

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das riesige pinke Telefon auf der Bühne hätte eigentlich auch zur «normalen» Deko gehören können – wenn Katy Perry auftritt, ist absurder Kitsch schließlich Pflicht. Aber der Hörer funktionierte tatsächlich und die 33-Jährige rief damit am Freitagabend in Tampa, Florida ihre Mutter Mary an.

Diese feierte nämlich langsam in ihren 70. Geburtstag rein und ihre Tochter beschloss, ihr zwischen zwei eigenen Liedern ein «Happy Birthday»-Ständchen zu trällern. Aber nicht alleine: Die rund 10.000 Konzertbesucher stimmten mit ein und überraschten Mama Perry so mit einem Geburi-Chor von respektabler Größe. Mary – sie nennt Katy Perry übrigens liebevoll Feather, also Feder – freute sich hörbar darüber.

Getrübter Geburtstag

Die Freude verflog tags darauf aber, als Familie Perry ihr Zuhause im kalifornischen Santa Barbara County verlassen musste. «Ich wollte meiner Mutter nochmals alles Gute zum 70. Geburtstag wünschen und habe dann erfahren, dass mein Bruder sie gerade vor den verheerenden Waldbränden in Sicherheit bringt», twitterte Katy am Samstag.

Am Sonntag bedankte sich Perry in einem weiteren Tweet bei den Feuerwehrleuten und Notdiensten für ihren Kampf gegen die Flammen. Videos vom Geburtstags-Chor sehen Sie ganz oben und gleich hier unten.

Ein anderer Fan hat das Ständchen auf dem Stadion-Screen abgefilmt. (Quelle: TMZ.com)

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.