Neuer Song mit Olexesh

08. Juli 2018 13:57; Akt: 08.07.2018 13:58 Print

Vanessa Mai mischt Schlager mit Hip-​​Hop

Am Freitag hat Schlagerstar Vanessa Mai ihre neue Single «Wir 2 immer 1» veröffentlicht. Und der neue Track sprengt alle Genre-Grenzen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anfang August erscheint mit «Schlager» das fünfte Studioalbum von Schlagersängerin Vanessa Mai. Ein erster Vorbote aus dem Longplayer ist seit Freitag auf diversen Streamingdiensten, unter anderem Spotify, verfügbar.

Der Song heißt «Wir 2 immer 1» und ist mehr als ungewöhnlich für die Vertreterin des modernen Schlagerpop par excellence. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Rapper Olexesh (30, «Magisch») entfernt sich Mai mit ihrer neuen Single nämlich denkbar weit vom klassischen Schlager. Ein gewollter Stilmix, wie sie Bild.de erzählt.

«Genau das wollte ich erreichen! Weg mit dem Schubladendenken! Ich mag das Verwischen von Genres. Die Frage ‹Ist das denn noch Schlager?› wird mir oft gestellt. Ich antworte dann mit einer Gegenfrage: Was ist denn heute noch typisch ‹Schlager›? So richtig kann das dann auch niemand beantworten», sagt Mai.

Das Musikvideo – passend im Hip-Hop-Style – wurde ebenfalls schon veröffentlicht.

«Echt was krass Geniales»

Auch der Rapper sei komplett frei vom ganzen Genre-Denken. «Das hat mir imponiert», verrät sie weiter. Bei ihren Fans kommt die Mischung aus Rap und Schlager gut an. Auf Twitter reagieren ihre Follower durchwegs positiv.

Laut @Schlagerisgeil hat Vanessa Mai alles richtig gemacht!

Laut Userin Lisa haben Vanessa Mai und Olexesh «echt was krass Geniales auf die Beine gestellt».

Dank des neuen Songs kann Twitter-Nutzerin Resi es kaum erwarten, bis das neue Album der Schlagersängerin erscheint.

«Ich war skeptisch», gibt Mai-Fan Lara zu. Nach dem ersten Mal hören scheint sich ihre Meinung geändert zu haben.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.