Das Netz ist ratlos

08. September 2019 16:12; Akt: 08.09.2019 16:12 Print

Alle verzweifeln: Wer kennt diesen mysteriösen Song?

Radiomoderatoren, Hörer und sogar Shazam – alle sind ratlos. Denn niemand kann einen Song benennen, der derzeit im Internet die Runde macht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der NDR-Radiomoderator Paul Baskerville hat sich nicht viel dabei gedacht, als er einen namenlosen Song abspielte. Er gefiel ihm einfach. Eingängiger Refrain, markante Stimme und ganz viel Synthesizer. Das Lied hatte etwas von Depeche Mode. Aber der Song ist nicht von der Band. Aber von wem sonst?

Das fragt sich nun beinahe das gesamte Internet. Denn bislang konnte niemand herausfinden, welche Band für den Song verantwortlich ist. Vom Titel des Liedes muss man gar nicht erst anfangen.

Shazam ist überfragt

Mittlerweile ist klar, dass der Song bereits zwischen 1982 und 1984 in der NDR-Show "Musik für junge Leute" gespielt wurde. Jedoch wurden in den zwei Jahren unzählige Lieder gespielt. Eine Playlist zum nachstöbern gibt es klarerweise nicht. Baskerville, der auch damals den Song abspielte, erklärte im August, dass er über 10.000 Platten besitze. Es wäre unmöglich nachzuvollziehen, welche er damals auflegte. Im Interview mit RBB sagte er: "Soll ich jetzt beim Buchstaben 'A' anfangen und nach Plattencovern suchen, die ich nicht auf Anhieb kenne? So viel Zeit habe ich leider nicht."

Aus diesem Grund bat er seine Hörer um Hilfe. Die wiederum suchen eifrig im Internet nach der Band, die offenbar einen Hit lieferte, ohne es zu wissen. Das Ergebnis: Ratlosigkeit. Sogar die Musikerkennungs-App Shazam scheint an ihre Grenzen zu stoßen. Zwar spuckt sie den Titel "Like the Wind" von Antwon01 aus, dabei handelt es sich jedoch um einen Scherz eines Teenagers, der einfach den Song für sich beanspruchte. Somit bleibt dieses Lied weiterhin ein Rätsel.

Aber vielleicht kannst du weiterhelfen. Oben im Video kannst du dir den Song anhören. Kennst du den Titel oder vielleicht sogar die Band? Dann schreib es uns doch in die Kommentare.

(L'essentiel/slo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mateusz am 09.09.2019 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    D ass de Ronny Riff

    einklappen einklappen
  • Dudabo am 11.09.2019 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Esou ass et: Google wees et net, Shazam fënnt et net an op Wikipedia steht näisch. Also get et dat Lidd guer net!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dudabo am 11.09.2019 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Esou ass et: Google wees et net, Shazam fënnt et net an op Wikipedia steht näisch. Also get et dat Lidd guer net!!

  • Mateusz am 09.09.2019 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    D ass de Ronny Riff

    • anonym am 11.09.2019 08:40 Report Diesen Beitrag melden

      villeicht.. d'stemm klëngt nemmlech.

    einklappen einklappen